vergrößernverkleinern
Rouwen Hennings schoss Düsseldorf in Duisburg zum Sieg © imago
teilenE-MailKommentare

Duisburg - Fortuna Düsseldorf strebt mit großen Schritten Richtung Liga eins. Beim Derby in Duisburg wird zum Schluss noch mal turbulent.

Fortuna Düsseldorf hat die Gunst der Stunde genutzt und seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga ausgebaut.

Das Team von Trainer Friedhelm Funkel setzte sich im Straßenbahnduell beim MSV Duisburg mit 2:1 (1:0) durch und vergrößerte seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger 1. FC Nürnberg auf fünf Punkte. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Düsseldorfs Torjäger Rouwen Hennings mit seinem neunten Saisontreffer (41.) und Takashi Usami (88.) machten den siebten Auswärtssieg der Düsseldorfer in dieser Saison perfekt.

Fortuna verpasst frühe Vorentscheidung

Die Fortuna liegt bereits elf Zähler vor dem Tabellenvierten Jahn Regensburg. Für den MSV traf Borys Tashchy (90.). (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga - 26. Spieltag ab 19.30 LIVE im TV auf SPORT1

Vor 28.000 Zuschauern in der ausverkauften Duisburger Arena kämpften beide Teams von Beginn an mit offenem Visier.

Eine Woche nach der 0:5-Packung beim Mitaufsteiger Holstein Kiel hielten die Zebras gegen den Spitzenreiter gut mit, die besseren Chancen verbuchte aber die Fortuna.

Usami (23.) und Marcel Sobottka (32.) hätten bereits vor dem Treffer von Hennings, der aus 16 Metern ins Ziel traf, die Gäste in Führung bringen können.

MSV vergibt Ausgleich in der Nachspielzeit

Auch nach der Pause hatte der Tabellenführer gegen das ehemalige Team seines Trainers durch Hennings (65.), der an der Latte scheiterte, und Genki Haraguchi (69.) sehr gute Chancen.

Der MSV, der den Anschluss an die Aufstiegsplätze verpasste, fand dagegen wie schon in Hälfte eins kaum ein geeignetes Mittel gegen die gut gestaffelte Düsseldorfer Defensive.

Fortuna hatte allerdings in der 72. Minute bei einem Drehschuss des kurz zuvor eingewechselten Kingsley Onuegbu das Glück auf ihrer Seite.

Der Nigerianer vergab in der Nachspielzeit die zweite große Gelegenheit auf den Ausgleich. Düsseldorf entführte einen Big Point aus Duisburg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image