vergrößernverkleinern
Philipp Förster erzielt die Führung für Sandhausen. © Imago
teilenE-MailKommentare

Duisburg und Sandhausen - Der MSV Duisburg muss nach der Heimniederlage gegen den SV Sandhausen um den Klassenerhalt bangen. Der Abstand zu den Abstiegsrängen wird immer geringer.

Der MSV Duisburg muss sich in der 2. Bundesliga doch noch auf Abstiegskampf einstellen. Der MSV unterlag dem SV Sandhausen am Samstag 0:2 (0:1) und liegt vier Spieltage vor Saisonende nur vier Punkte vor dem 1. FC Heidenheim auf dem Relegationsplatz 16. Heidenheim empfängt am Sonntag Fortuna Düsseldorf. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Sandhausen hingegen kann für seine siebte Zweitliga-Saison in Serie planen. Ein 20-Meter-Flachschuss von Philipp Förster (39.) sowie Stefan Kulovits (90.+3) entschieden das Spiel und verschafften dem SVS zumindest vorübergehend ein Sieben-Punkte-Polster auf Heidenheim. (Das Spiel im LIVETICKER)

Duisburg, vor wenigen Wochen noch mit einer Außenseiterchance auf den dritten Tabellenplatz, ist seit sechs Spielen sieglos. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

(Tabellenrechner der 2. Bundesliga: Spielen Sie die restliche Saison durch)

MSV zu harmlos

Auch am Samstag vor 14.231 Zuschauern war der MSV lange zu harmlos und einfallslos. Gefahr für die Gäste entstand lange allenfalls aus Standardsituationen. Stanislav Iljutcenko vergab die bis dato größte Ausgleichschance mit einem Kopfball, den Marcel Schuhen im SVS-Tor spektakulär parierte (66.). 

Eine Minute zuvor hatte Cauly Oliveira-Souza den Pfosten getroffen. Auf der anderen Seite hätten Julian Derstroff (18.) und Rurik Gislason (31.) schon vor Försters Tor für Sandhausen treffen können. Erst gegen Ende der Begegnung erspielte sich Duisburg weitere gute Chancen.

"Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" freitags ab 22.15 Uhr und sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image