vergrößernverkleinern
Union Berlin freut sich über einen erneuten überzeugenden Erfolg
Union Berlin freut sich über einen erneuten überzeugenden Erfolg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berlin - Durch einen Kantersieg zu Hause gegen Greuther Fürth springt Union Berlin in der Tabelle auf Platz drei. Die Kleeblätter fallen ab auf Rang sieben.

Union Berlin hat das Verfolgerduell in der 2. Bundesliga für sich entschieden und ist auf Relegationsrang drei gesprungen.

Gegen die SpVgg Greuther Fürth siegte das Team von Trainer Urs Fischer am Sonntag mit 4:0 (3:0). Mit 23 Punkten stehen die Eisernen nun drei Zähler vor Fürth auf Rang sechs. (Alle Ergebnisse im Überblick)

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Der Abstand von Eisern Union zu Spitzenreiter Hamburger SV beträgt vier Punkte, der Tabellenzweite 1. FC Köln ist nur einen Zähler entfernt. Joshua Mees (5./10.) und Sebastian Polter (29./56.) schossen die Berliner mit ihren Doppelpacks zum ersten Sieg nach zuletzt vier Unentschieden.

Polter: "Sehr starkes Spiel gemacht"

"Wir definieren uns als offensivstarkes Team und haben ein sehr starkes Spiel gemacht, aber es war auch nicht alles gut. In der ersten Halbzeit haben viele Basics gefehlt", sagte Polter bei Sky

"Es war knapp aus meiner Sicht, ich habe einfach weitergemacht und der Schiri hat nicht gepfiffen", sagte Mees. Union bleibt nach dem fünften Saisonsieg weiter ungeschlagen, Fürth hat seit drei Ligaspielen nicht mehr gewonnen.

Erster Treffer von Union irregulär

Beim 1:0 hatte Flankengeber Marcel Hartel nach Zuspiel von Robert Zulj jedoch im Abseits gestanden, bevor er den Kopf von Mees fand, weshalb die Führung nicht hätte zählen dürfen. Union bleibt nach dem fünften Saisonsieg weiter ungeschlagen, Fürth hat seit drei Ligaspielen nicht mehr gewonnen. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Im Stadion an der Alten Försterei wussten die Fürther vor 21.785 Zuschauern zu Beginn gar nicht, wie ihnen geschah. Der Doppelpack von Mees warf den Plan der Gäste völlig über den Haufen. Die Franken hatten daraufhin Probleme, sich zu fangen. Union überließ den Gästen etwas mehr Raum, doch trotz mehr Spielkontrolle ging nach Polters Tor nach vorne nicht viel. 

Polter macht alles klar

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde Fürth gefährlich. Julian Green (34.) und Sebastian Ernst (41.) vergaben die besten Möglichkeiten jedoch. Nach der Pause wurde Union wieder aktiver und zerstörte durch Polters zweites Tor die kleinen Hoffnungen Fürth auf eine Aufholjagd. (Tabelle der 2. Bundesliga)  

ANZEIGE: Jetzt die Trikots der Zweitliga-Teams kaufen - hier geht es zum Shop

©

Nächste Artikel
previous article imagenext article image