Anzeige
Anzeige
Anzeige

2.Bundesliga

Anzeige

2. Bundesliga

Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Furiose Fürther stürmen Richtung Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Später Wahnsinn: Bochum stößt Tor zur Bundesliga weit auf
Der VfL Bochum nimmt eine wichtige Hürde und macht einen großen Schritt in Richtung Bundesliga. Die Bochumer behalten in einem echten Spektakel die Oberhand. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Magath verteidigt Würzburgs Bruch mit dem DFB
Fußballchef Felix Magath verteidigt den Bruch des Sponsors mit dem DFB. Dessen Boss ist Aufsichtsrat bei Würzburg und sauer wegen Schiedsrichter-Entscheidungen. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Allofs macht Aufstiegs-Kampfansage
Im Aufstiegskampf der 2. Liga ist Fortuna Düsseldorf bestenfalls Außenseiter. Doch Vorstand Klaus Allofs will nicht aufgeben und äußert sich bei SPORT1 auch zu Kiel. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
St. Pauli nicht zu stoppen! Kantersieg gegen Würzburg
Der FC St. Pauli setzt auch gegen Schlusslicht Würzburger Kickers seinen Erfolgslauf fort. Das beste Rückrundenteam schleicht sich an die Tabellenspitze ran. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
HSV verliert Platz 2! Fürth feiert Big Point im Aufstiegsrennen
Greuther Fürth beweist Moral im Aufstiegsrennen und kommt in Darmstadt nach Zwei-Tore-Rückstand zurück. Braunschweig verpasst den Befreiungsschlag im Tabellenkeller. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Warum der HSV-Vorstand an den Aufstieg glaubt
Jonas Boldt, Sportvorstand des HSV, sieht sein Team trotz zuletzt schwachen Leistungen für den Aufstiegskampf gerüstet. Im Vergleich zu 2020 gebe es einen Vorteil. mehr »
Fussball / 2. Liga
Fussball / 2. Liga
Aufstieg für Fortuna noch möglich? Allofs träumt von Bundesliga
Fortunas Vorstandsmitglied Klaus Allofs hat den Aufstieg noch lange nicht angeschrieben. Im SPORT1- Interview spricht er über die Chancen und Corona-Lage in der 2. Liga. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Drei Spiele Sperre für Regensburger
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Jan-Niklas Beste vom Zweitligisten Jahn Regensburg wegen rohen Spiels für drei Begegnungen gesperrt. mehr »

2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga ist die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball, in der 18 Mannschaften um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. Seit der Saison 2008/09 erhalten die Meister der 2. Liga eine eigene Meisterschale um deren beeindruckende Leistung gerecht zu würdigen. Die Saison dauert im Regelfall von August bis Mai und der Spielplan setzt sich aus je einem Hin- und Rückspiel zusammen. Alle 18 Mannschaften der zweiten deutschen Liga des Vorjahres sind für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals  spielberechtigt.

SPORT1 präsentiert die wichtigsten Fakten zur 2. Bundesliga:

Geschichte der 2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, die große wirtschaftliche Lücke zwischen Profi- und Amateurbereich zu schließen. Vor der Einführung der 2. Bundesliga fungierten fünf Regionalligen als Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball. Zu Beginn der 2. Bundesliga wurden 40 Vereine in zwei Staffeln geteilt und es wurde gemeinsam um den Aufstieg in die höchste Spielklasse gespielt. Der jeweilige Meister der Staffel (Nord und Süd) stieg direkt in das Fußball Oberhaus auf, während aus diesem die beiden Letzen den direkten Weg in die Zweitklassigkeit antreten mussten.

Nach sieben Jahren zweigleisiger 2. Liga wurde im Jahre 1981 die eingleisige 2. Bundesliga mit 20 Vereinen eingeführt. Die Kriterien zur Qualifikation für diese Spielkasse setzte sich sowohl aus technischen, als auch aus sportlichen Kriterien zusammen. Die Vereine mussten über ein Stadion mit einer Kapazität von mindestens 15.000 Plätzen und auch über eine Flutlichtanlage verfügen. Konnten diese Kriterien erfüllt werden, kam es auf die sportlichen Kriterien an. Die jeweils vier besten Mannschaften der Nord- und Süd-Staffel, sowie die Bundesligaabsteiger waren automatisch qualifiziert. Die anderen Vereine wurden über eine „Platzziffer“ ermittelt. Diese errechnete sich aus den Tabellenplätzen der letzten drei Jahre. Je niedriger diese ermittelte Platzziffer war, desto besser war der Verein platziert.

Da nach der Wiedervereinigung auch Vereine aus der ehemaligen DDR mitspielten, wurde auf 24 Vereine aufgestockt und erneut eine zweigleisige 2. Bundesliga mit je zwölf Mannschaften gebildet. Ab 1994/95 wurde jedoch auf die eingleisige zweite Liga mit 18 Mannschaften zurückgegriffen, was der bis heute aktuelle Modus ist.

Auf- und Abstiegsprozedere der zweiten Bundesliga

Bis zur Saison 2007/08 stiegen die drei besten Mannschaften der 2. Bundesliga direkt in die höchste Spielklasse des Landes auf. In der Saison 2008/09 kam es zur Einführung der Aufstiegsrelegation. Aus der 2.Bundesliga steigen seit der Saison 2008/09 somit die zwei besten Mannschaften direkt in die Bundesliga auf. Der Dritte der zweithöchsten Liga muss in der Relegation gegen den Sechzehnten der Bundesliga antreten und in Hin- und Rückspiel um den heiß ersehnten Aufstieg in die höchste Spielklasse Deutschlands kämpfen.

Bis 2008 gab es vier Fixabsteiger aus der 2. Liga doch seit der Einführung der neuen 3. Liga änderte sich die Abstiegsregelung und es wurde fortan die Relegation im Abstiegskampf eingeführt. Dies führt dazu, dass seit der Saison 2008/09 die zwei schlechtest platzierten Vereine den direkten Weg in die dritthöchste Liga Deutschlands antreten müssen, während der Tabellensechzehnte die Chance hat, den Verbleib in der 2. Liga durch ein Relegationsspiel gegen den Tabellendritten der 3. Liga zu sichern.

2. Bundesliga: Rekorde und Statistiken

Der bislang höchste Erfolg in der Geschichte der eingleisigen 2. Bundesliga gelang dem FC Hansa Rostock. In der Saison 2008/09 konnte die TuS Koblenz mit einem 9:0 Heimerfolg in die Schranken gewiesen werden. In der kompletten Geschichte der 2. Bundesliga feierte Arminia Bielefeld den höchsten Sieg. In der Saison 1979/80 fegte man mit 11:0 über Arminia Hannover.

Den Zuschauerrekord in der 2. Bundesliga hält Hertha BSC Berlin. Vor der Rekordkulisse von 77.116 Zuschauern feierte die Hertha im Mai 2009 gemeinsam mit dem damaligen Mitaufsteiger Augsburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga.

Rekordtorschütze ist Dieter Schatzschneider mit 154 Toren für Hannover 96 und Fortuna Köln.

Dauerbrenner der 2. Bundesliga ist Wilfried Landgraf mit 508 Spielen in der zweithöchsten Spielkasse Deutschlands. Der "Mister 2. Liga" spielte für Rot-Weiss Essen, FC Bad Homburg, FC Gütersloh und Alemannia Aachen.

Wichtige Daten der Saison 2019/20

1. Spieltag: 26.-29. Juli 2019
34. Spieltag: 28. Juni 2020
Winterpause: 23. Dezember 2019 - 28. Januar 2020

Übertragungsrechte

In der Spielzeit 2019/20 hat Sky die Live-Übertragungsrechte für die 2. Bundesliga. Eine ausführliche Zusammenfassung der Spiele gibt es auf Sky Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga, die gleichzeitig auch auf SPORT1 im Free-TV und Livestream gezeigt wird.

Dazu gibt es Zusammenfassungen in der ARD-Sportschau und dem ZDF-Sportstudion sowie 40 Minuten nach Spielende auf DAZN. (Alle Infos zu den Übertragungsrechten finden Sie hier)