Anzeige
Anzeige
Anzeige

2.Bundesliga

Anzeige

2. Bundesliga

Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
HSV von Kühne abhängig? Das sagt der neue Boss Jansen
Fussball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga Jansen über Kühne: "Wüsste nicht, was daran falsch ist"
Marcell Jansen äußert sich im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 positiv über HSV-Investor Klaus-Michael Kühne. Zudem erklärt er die Trennung von Bernd Hoffmann. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga Arminia-Boss: "Die Jungs lechzen nach dem Aufstieg"
Die Coronakrise trifft Bielefeld zur Unzeit, die Euphorie ist vorerst weg. Der Geschäftsführer Sport äußert Hoffnung, warnt aber vor langfristigen Folgen. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga Gruppentraining? Polizeikontrollen beim FC St. Pauli
Zweitligist FC St. Pauli trainiert zu Wochenbeginn in Kleingruppen. Da dies in Hamburg verboten ist, wird das Training des Zweitligisten von der Polizei kontrolliert. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga Starkes Zeichen: Pauli-Busfahrer singt in Altenheimen
Jens Peter Brose ist hauptberuflich Busfahrer des FC St. Pauli. Während der Coronapause fährt besucht er Hamburger Altenheime und sorgt mit Gesang und Akkordeon für Unterhaltung. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga St. Pauli beantragt Kurzarbeit
Der Kiezklub kommt auf das Angebot staatlicher Unterstützung zurück. Daber versteht der Zweitligist aus Hamburg diese Maßnahme keineswegs als Bettelei. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga Zahlungsunfähig? Das sagt der KSC zur angeblichen Insolvenz
Der Karlsruher SC ist von der Coronakrise schwer getroffen. Berichte über eine drohende Zahlungsunfähigkeit dementiert der Zweitligist aber nun. mehr »
Fussball / Zweite Liga
2. Bundesliga HSV-Chef Jansen: "Die Zeit der Streitereien muss vorbei sein"
In seinem ersten Interview als Aufsichtsratsboss spricht Marcell Jansen bei SPORT1 über sein neues Amt beim Hamburger SV und ein Lob von Uwe Seeler. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Seeler erklärt: Das lief diesmal schief beim HSV
Exklusiv Marcell Jansen ist nach dem Hoffmann-Aus neuer Aufsichtsratschef beim HSV. Vereinslegende Uwe Seeler outet sich als großer Fan und traut ihm einiges zu. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Jansen stellt sich hinter HSV-Streitfigur Kühne
Marcell Jansen stellt sich bei einer virtuellen PK als neuer Aufsichtsratschef vor - und schließt weitere Anteilsverkäufe an Investor Kühne nicht aus. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Ex-HSV-Präsident fordert: "Jetzt muss Kühne liefern"
Der HSV blickt erneut unruhigen Zeiten entgegen, nicht nur wegen der Coronakrise. Ex-Präsident Jürgen Hunke sieht nun vor allem einen Mann in der Pflicht. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Aue-Boss mit flammendem Appell: "Alarmstufe Rot"
Helge Leonhardt, Präsident des FC Erzgebirge Aue, richtet sich mit einem flammenden Appell an die Gesellschaft. "Mit aller Härte" müsse nun zusammengestanden werden. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
So lief das Hoffmann-Aus beim HSV
Der HSV stellt Vorstandsboss Bernd Hoffmann frei. Auch der Aufsichtsratsvorsitzende Max-Arnold Köttgen tritt zurück. Ein Ex-Profi wird infolgedessen befördert. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
HSV-Boss Hoffmann muss gehen - Jansen befördert
Der HSV stellt Vorstandsboss Bernd Hoffmann frei. Auch der Aufsichtsratsvorsitzende Max-Arnold Köttgen tritt zurück. Ein Ex-Profi wird infolgedessen befördert. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Paukenschlag bahnt sich an: War's das für den HSV-Boss?
Vorstandsboss Bernd Hoffmann hat beim Hamburger SV offenbar keine Zukunft mehr, Vermittlungsversuche wirken gescheitert. Der Aufsichtsrat soll am Samstag entscheiden. mehr »
Fussball / 2. Liga
Fussball / 2. Liga
HSV, St. Pauli und Towers verzichten auf Mannschaftstraining
Die beiden Fußball-Zweitligisten Hamburger SV und St. Pauli sowie die Basketballer von Towers verzichten wegen Corona auf Mannschaftstraining. mehr »

2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga ist die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball, in der 18 Mannschaften um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. Seit der Saison 2008/09 erhalten die Meister der 2. Liga eine eigene Meisterschale um deren beeindruckende Leistung gerecht zu würdigen. Die Saison dauert im Regelfall von August bis Mai und der Spielplan setzt sich aus je einem Hin- und Rückspiel zusammen. Alle 18 Mannschaften der zweiten deutschen Liga des Vorjahres sind für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals  spielberechtigt.

SPORT1 präsentiert die wichtigsten Fakten zur 2. Bundesliga:

Geschichte der 2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, die große wirtschaftliche Lücke zwischen Profi- und Amateurbereich zu schließen. Vor der Einführung der 2. Bundesliga fungierten fünf Regionalligen als Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball. Zu Beginn der 2. Bundesliga wurden 40 Vereine in zwei Staffeln geteilt und es wurde gemeinsam um den Aufstieg in die höchste Spielklasse gespielt. Der jeweilige Meister der Staffel (Nord und Süd) stieg direkt in das Fußball Oberhaus auf, während aus diesem die beiden Letzen den direkten Weg in die Zweitklassigkeit antreten mussten.

Nach sieben Jahren zweigleisiger 2. Liga wurde im Jahre 1981 die eingleisige 2. Bundesliga mit 20 Vereinen eingeführt. Die Kriterien zur Qualifikation für diese Spielkasse setzte sich sowohl aus technischen, als auch aus sportlichen Kriterien zusammen. Die Vereine mussten über ein Stadion mit einer Kapazität von mindestens 15.000 Plätzen und auch über eine Flutlichtanlage verfügen. Konnten diese Kriterien erfüllt werden, kam es auf die sportlichen Kriterien an. Die jeweils vier besten Mannschaften der Nord- und Süd-Staffel, sowie die Bundesligaabsteiger waren automatisch qualifiziert. Die anderen Vereine wurden über eine „Platzziffer“ ermittelt. Diese errechnete sich aus den Tabellenplätzen der letzten drei Jahre. Je niedriger diese ermittelte Platzziffer war, desto besser war der Verein platziert.

Da nach der Wiedervereinigung auch Vereine aus der ehemaligen DDR mitspielten, wurde auf 24 Vereine aufgestockt und erneut eine zweigleisige 2. Bundesliga mit je zwölf Mannschaften gebildet. Ab 1994/95 wurde jedoch auf die eingleisige zweite Liga mit 18 Mannschaften zurückgegriffen, was der bis heute aktuelle Modus ist.

Auf- und Abstiegsprozedere der zweiten Bundesliga

Bis zur Saison 2007/08 stiegen die drei besten Mannschaften der 2. Bundesliga direkt in die höchste Spielklasse des Landes auf. In der Saison 2008/09 kam es zur Einführung der Aufstiegsrelegation. Aus der 2.Bundesliga steigen seit der Saison 2008/09 somit die zwei besten Mannschaften direkt in die Bundesliga auf. Der Dritte der zweithöchsten Liga muss in der Relegation gegen den Sechzehnten der Bundesliga antreten und in Hin- und Rückspiel um den heiß ersehnten Aufstieg in die höchste Spielklasse Deutschlands kämpfen.

Bis 2008 gab es vier Fixabsteiger aus der 2. Liga doch seit der Einführung der neuen 3. Liga änderte sich die Abstiegsregelung und es wurde fortan die Relegation im Abstiegskampf eingeführt. Dies führt dazu, dass seit der Saison 2008/09 die zwei schlechtest platzierten Vereine den direkten Weg in die dritthöchste Liga Deutschlands antreten müssen, während der Tabellensechzehnte die Chance hat, den Verbleib in der 2. Liga durch ein Relegationsspiel gegen den Tabellendritten der 3. Liga zu sichern.

2. Bundesliga: Rekorde und Statistiken

Der bislang höchste Erfolg in der Geschichte der eingleisigen 2. Bundesliga gelang dem FC Hansa Rostock. In der Saison 2008/09 konnte die TuS Koblenz mit einem 9:0 Heimerfolg in die Schranken gewiesen werden. In der kompletten Geschichte der 2. Bundesliga feierte Arminia Bielefeld den höchsten Sieg. In der Saison 1979/80 fegte man mit 11:0 über Arminia Hannover.

Den Zuschauerrekord in der 2. Bundesliga hält Hertha BSC Berlin. Vor der Rekordkulisse von 77.116 Zuschauern feierte die Hertha im Mai 2009 gemeinsam mit dem damaligen Mitaufsteiger Augsburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga.

Rekordtorschütze ist Dieter Schatzschneider mit 154 Toren für Hannover 96 und Fortuna Köln.

Dauerbrenner der 2. Bundesliga ist Wilfried Landgraf mit 508 Spielen in der zweithöchsten Spielkasse Deutschlands. Der "Mister 2. Liga" spielte für Rot-Weiss Essen, FC Bad Homburg, FC Gütersloh und Alemannia Aachen.

Wichtige Daten der Saison 2019/20

1. Spieltag: 26.-29. Juli 2019
34. Spieltag: 17. Mai 2020
Winterpause: 23. Dezember 2019 - 28. Januar 2020

Übertragungsrechte

In der Spielzeit 2019/20 hat Sky die Live-Übertragungsrechte für die 2. Bundesliga. Eine ausführliche Zusammenfassung der Spiele gibt es auf Sky Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga, die gleichzeitig auch auf SPORT1 im Free-TV und Livestream gezeigt wird.

Dazu gibt es Zusammenfassungen in der ARD-Sportschau und dem ZDF-Sportstudion sowie 40 Minuten nach Spielende auf DAZN. (Alle Infos zu den Übertragungsrechten finden Sie hier)