2.Bundesliga 2018/19

2. Bundesliga Logo

2. Bundesliga

  • 1. FC Köln
  • Hamburger SV
  • SpVgg Greuther Fürth
  • VfL Bochum
  • SV Darmstadt 98
  • 1. FC Union Berlin
  • FC St. Pauli
  • SC Paderborn
  • Holstein Kiel
  • DSC Arminia Bielefeld
  • Dynamo Dresden
  • 1. FC Heidenheim
  • FC Ingolstadt 04
  • FC Erzgebirge Aue
  • SSV Jahn Regensburg
  • 1. FC Magdeburg
  • SV Sandhausen
  • MSV Duisburg
2. Bundesliga: Holstein Kiel - VfL Bochum 2:2 - VfL gibt Führung her
Fussball / 2. Bundesliga
Last-Minute-Ausgleich! Bochum verpasst Tabellenführung
Patrick Ebert brachte Dynamo Dresden mit einem abgefälschten Schuss auf die Siegerstraße
2. Bundesliga Dresden siegt dank krummen Dingern
Maik Walpurgis holt mit Dynamo Dresden den zweiten Sieg. Den Heim-Erfolg gegen Darmstadt 98 ebnen zwei glückliche Tore. Die Lilien verpassen einen großen Sprung. mehr »
2. Bundesliga: Arminia Bielefeld - Union Berlin - Andreas Voglsammer erzielt Ausgleich
2. Bundesliga Berliner Remiskönige schlagen erneut zu
Union bleibt auch nach sechs Spieltagen in der 2. Bundesliga unbesiegt. Berlin kommt aber erneut nicht über ein Remis hinaus. Bielefeld wahrt seine Heimserie. mehr »
FC Ingolstadt 04 v 1. FC Nuernberg - Second Bundesliga
2. Bundesliga Ingolstadt trennt sich von Trainer Leitl
Der FC Ingolstadt reagiert auf den holprigen Saisonstart und trennt sich von Trainer Stefan Leitl. Der hat vor genau einem Jahr übernommen. mehr »
Simon Terodde (M.) traf für den 1. FC Köln gegen den SV Sandhausen
2. Bundesliga Akrobatik-Tor und Terodde! Köln wieder an der Spitze
Ein artistischer Seitfallzieher sowie Torjäger Simon Terodde lassen den 1. FC Köln gegen den weiterhin sieglosen SV Sandhausen wieder auf Platz 1 springen. mehr »
Ryo Miyaichi, St. Paulis Matchwinner in Ingolstadt
2. Bundesliga Joker sticht: St. Pauli gewinnt Krisenduell in Ingolstadt
Das Krisenduell zwischen dem FC Ingolstadt und St. Pauli nimmt erst gegen Ende an Fahrt auf. Nach einem Platzverweis entscheidet ein Gäste-Joker die Partie. mehr »
2. Bundesliga live mit Köln, Sandhausen, Ingolstadt und St.Pauli
2. Bundesliga Kauczincki vs. Leitl: Schicksalsduell in Ingolstadt
Der 1. FC Köln will in Sandhause zurück an die Tabellenspitze. In Ingolstadt stehen die beiden angezählten Trainer im Fokus. mehr »
Bernhard Peters arbeitet seit 2014 beim HSV
2. Bundesliga Machtkampf verloren: Peters beim HSV vor dem Aus
Die Trennung des Hamburger SV von Bernhard Peters ist nach einem Medienbericht so gut wie perfekt. Der Direktor Sport hat noch einen Vertrag bis 2020. mehr »
HSV: Bernd Hoffmann über wirtschaftliche Situation: Immer noch 'Krisenmodus'
Fussball / 2. Bundesliga
Hoffmann: HSV "immer noch im Krisenmodus"
Bernd Hoffmann wird künftig ausschließlich als Vorstandsvorsitzender der HSV Fußball AG fungieren. Wirtschaftliche Entwarnung kann er noch nicht geben. mehr »
HSV-Präsident Hoffmann nicht mehr im Amt
HSV-Präsident Hoffmann nicht mehr im Amt
HSV-Präsident Hoffmann nicht mehr im Amt
Bernd Hoffmann hat sein Amt als Präsident des Zweitligisten Hamburger SV niedergelegt und wird nun bis 2021 ausschließlich als Vorstandsvorsitzender der HSV Fußball AG fungieren. mehr »
Bernd Hoffmann hat sein Präsidentenamt beim Hamburger SV niedergelegt
Fussball / 2. Bundesliga
Hoffmann nicht mehr HSV-Präsident
Bernd Hoffmann legt sein Präsidentenamt bei Bundesliga-Absteiger Hamburger SV nieder. In Zukunft bekleidet er hauptamtlich ein anderes Amt. mehr »
Hee-Chan Hwang wird von den Teamkollegen des Hamburger SV nach seinem Tor gefeiert
Fußball / 2. Liga
Neuzugang schießt HSV an die Spitze
Der Hamburger SV gewinnt in der 2. Bundesliga bei Dynamo Dresden. Ein Südkoreaner wird zum Matchwinner. Torjäger Lasogga verschießt einen Elfmeter. mehr »
Die Arena in Dresden heißt wieder Rudolf-Harbig-Stadion
Fussball / 2. Bundesliga
Dynamo-Stadion erhält anderen Namen
Dynamo Dresden spielt ab sofort wieder im Rudolf-Harbig-Stadion. Bei einer Abstimmung spricht sich eine Mehrzahl für die Rückkehr zum alten Namen aus. mehr »
Hamburger SV v DSC Arminia Bielefeld - Second Bundesliga
Fussball / 2. Liga
Nachholspiel: HSV setzt auf Hattrick-Held Lasogga
Update Der HSV kann mit einem Sieg im Nachholspiel bei Dynamo Dresden an die Tabellenspitze der 2. Liga vordringen. Christian Titz setzt auf seinen Hattrick-Star. mehr »
Pierre Michele Lasogga trifft gegen Heidenheim gleich dreimal in neun Minuten
Fußball / 2. Bundesliga
Das bunte Leben des Pierre-Michel Lasogga
Pierre-Michel Lasogga polarisiert und spaltet die Gemüter. Der Grat zwischen Genie und Wahnsinn ist beim Stürmer stets sehr schmal. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Weisse Weste: Dieser Keeper führt die Rangliste der 2. Bundesliga an
Die ersten fünf Spieltage der neuen Zweitliga-Saison sind vorbei. Nur zwei Torhüter blieben in drei Partien ohne Gegentor. SPORT1 präsentiert die Weisse Weste der Torhüter. mehr »

2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga ist die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball, in der 18 Mannschaften um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. Seit der Saison 2008/09 erhalten die Meister der 2. Liga eine eigene Meisterschale um deren beeindruckende Leistung gerecht zu würdigen. Die Saison dauert im Regelfall von August bis Mai und der Spielplan setzt sich aus je einem Hin- und Rückspiel zusammen. Alle 18 Mannschaften der zweiten deutschen Liga des Vorjahres sind für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals  spielberechtigt.

SPORT1 präsentiert die wichtigsten Fakten zur 2. Bundesliga:

Geschichte der 2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, die große wirtschaftliche Lücke zwischen Profi- und Amateurbereich zu schließen. Vor der Einführung der 2. Bundesliga fungierten fünf Regionalligen als Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball. Zu Beginn der 2. Bundesliga wurden 40 Vereine in zwei Staffeln geteilt und es wurde gemeinsam um den Aufstieg in die höchste Spielklasse gespielt. Der jeweilige Meister der Staffel (Nord und Süd) stieg direkt in das Fußball Oberhaus auf, während aus diesem die beiden Letzen den direkten Weg in die Zweitklassigkeit antreten mussten.

Nach sieben Jahren zweigleisiger 2. Liga wurde im Jahre 1981 die eingleisige 2. Bundesliga mit 20 Vereinen eingeführt. Die Kriterien zur Qualifikation für diese Spielkasse setzte sich sowohl aus technischen, als auch aus sportlichen Kriterien zusammen. Die Vereine mussten über ein Stadion mit einer Kapazität von mindestens 15.000 Plätzen und auch über eine Flutlichtanlage verfügen. Konnte dieses Kriterium erfüllt werden, kam es auf die sportlichen Kriterien an. Die jeweils vier besten Mannschaften der Nord- und Süd-Staffel, sowie die Bundesligaabsteiger waren automatisch qualifiziert. Die anderen Vereine wurden über eine „Platzziffer“ ermittelt. Diese errechnete sich aus den Tabellenplätzen der letzten drei Jahre. Je niedriger diese ermittelte Platzziffer war, desto besser war der Verein platziert.

Da nach der Wiedervereinigung auch Vereine aus der ehemaligen DDR mitspielten, wurde auf 24 Vereine aufgestockt und erneut eine zweigleisige 2. Bundesliga mit je zwölf Mannschaften. Ab 1994/95 wurde jedoch auf die eingleisige zweite Liga zurückgegriffen mit 18 Mannschaften, welche bis heute aktuell sind.

Auf- und Abstiegsprozedere der zweiten Bundesliga

Bis zur Saison 2007/08 stiegen die drei besten Mannschaften der 2. Bundesliga direkt in die höchste Spielklasse des Landes auf. In der Saison 2008/09 kam es zur Einführung der Aufstiegsrelegation. Aus der 2.Bundesliga steigen seit der Saison 2008/09 somit die zwei besten Mannschaften direkt in die Bundesliga auf. Der Dritte der zweithöchsten Liga muss in der Relegation gegen den Sechzehnten der Bundesliga antreten und in Hin- und Rückspiel um den heiß ersehnten Aufstieg in die höchste Spielklasse Deutschlands kämpfen.

Bis 2008 gab es vier Fixabsteiger aus der 2. Liga doch seit der Einführung der neuen 3. Liga änderte sich die Abstiegsregelung und es wurde fortan die Relegation im Abstiegskampf eingeführt. Dies führt dazu, dass seit der Saison 2008/09 die zwei schlechtest platzierten Vereine den direkten Weg in die dritthöchste Liga Deutschlands antreten müssen, während der Tabellensechzehnte die Chance hat, den Verbleib in der 2. Liga durch ein Relegationsspiel gegen den Tabellendritten der 3. Liga zu sichern.

2. Bundesliga: Rekorde und Statistiken

Der bislang höchste Erfolg in der Geschichte der 2. Bundesliga gelang dem FC Hansa Rostock. In der Saison 2008/09 konnte die TuS Koblenz mit einem 9:0 Heimerfolg in die Schranken gewiesen werden.

Den Zuschauerrekord in der 2. Bundesliga hält Hertha BSC Berlin. Vor der Rekordkulisse von 77.116 Zuschauern feierte die Hertha im Mai 2009 gemeinsam mit dem damaligen Mitaufsteiger Augsburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga.

Rekordtorschütze ist Dieter Schatzschneider mit 154 Toren für Hannover 96 und Fortuna Köln.

Dauerbrenner der 2. Bundesliga ist Wilfried Landgraf mit 508 Spielen in der zweithöchsten Spielkasse Deutschlands. Der "Mister 2. Liga" spielte für Rot-Weiss Essen, FC Bad Homburg, FC Gütersloh und Alemannia Aachen.