Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Christian Beck erleidet beim Spiel gegen Duisburg schwere Gesichtsverletzungen und muss lange pausieren. Er muss operiert werden.

Stürmer Christian Beck vom Zweitligisten 1. FC Magdeburg befindet sich weiterhin im Krankenhaus und wird am Montag operiert.

Wie der Verein am Samstagabend mitteilte, erlitt Magdeburgs Topscorer eine Gehirnerschütterung sowie Mittelgesichtsfrakturen am Jochbein und der Augenhöhle.

Beck befindet sich bei vollem Bewusstsein, die OP soll in Essen vorgenommen werden.

Anzeige

Beck bedankt sich für Nachrichten

"Vielen Dank für die vielen Nachrichten, die Ihr mir übermittelt habt. Das gibt mir in dieser schwierigen Situation viel Kraft und zeigt den großen Zusammenhalt, den wir alle hier bei unserem FCM pflegen", ließ Beck über den Verein mitteilen.

Auch interessant

Beck war am Freitag im Spiel beim MSV Duisburg (0:1) in der 22. Minute mit dem späteren Duisburger Siegtorschützen Enes Hajri (90.+2) zusammengeprallt. 

Er ist mit acht Saison-Treffern bester Torschütze seiner Mannschaft und verbrachte die Nacht auf Samstag auf der Intensivstation eines Duisburger Krankenhauses.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image