vergrößernverkleinern
Diehm und Gogia beim Zweikampf um den Ball
Diehm und Gogia beim Zweikampf um den Ball © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berlin will den HSV zumindest vorerst von Platz zwei verdrängen. Dazu muss ein Sieg in Heidenheim her. Kiel muss gegen Aue gewinnen, um den Anschluss nach oben zu halten.

Im Kampf um den Aufstieg kommt es in Heidenheim zu einem brisanten Duell: Der 1. FC Heidenheim empfängt dabei den Tabellendritten 1. FC Union Berlin. (2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim - Union Berlin, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Union ist mit nur drei Punkten Rückstand auf den Hamburger SV und somit einen direkten Aufstiegsplatz mittendrin im Rennen um einen Platz in der Bundesliga nächste Saison.

Will man die Verfolger aus St. Pauli, Heidenheim oder Kiel nicht zu nahe kommen lassen und den Anschluss an den HSV und die Kölner bewahren, ist ein Sieg im Süden eigentlich Pflicht.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Auch ohne den gesperrten Grischa Prömel und den Langzeitverletzten Sebastian Polter werden die Berliner alles dran setzen, es bei ihren bisher zwei Saisonniederlagen zu belassen.

Aue fährt geschwächt in den Norden

Erzgebirge Aue hat mit zehn Punkten in den letzten vier Spielen eine kleine Serie gestartet und sich Stück für Stück aus dem Tabellenkeller gespielt. Mit Gegner Holstein Kiel sind die Auer bei einem Team zu Gast, das zuletzt zwei Niederlagen in Serie hinnehmen musste und einen Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze bekommen hat. 

Dabei müssen die "Veilchen" auf einen ihrer zuletzt besten Spieler verzichten. Für Malcolm Cacutalua ist nach einem Kreuzbandriss die Saison beendet. "Er war in den letzten Wochen und Monaten einer der ganz wichtigen Faktoren für unser Spiel und unsere Erfolge", sagte Cheftrainer Daniel Meyer. Insgesamt 17 Spiele, zumeist über die volle Distanz, hat der 24-Jährige in dieser Saison für Aue absolviert.

Auch die Gastgeber aus Kiel müssen einige Stammspieler ersetzen. Neben dem nach einem Außenbandriss noch nicht wieder genesenen Kingsley Schindler fallen Jonas Meffert und Dominik Schmidt gesperrt aus. Die Hoffnungen der "Störche" liegen wieder auf Janni Serra. Seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund II konnte der Top-Torjäger der Kieler seinen Marktwert durch bisher elf Saisontore schon verzehnfachen. (2. Bundesliga: Holstein Kiel - Erzgebirge Aue, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image