Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für den Hamburger SV geht es gegen Ingolstadt darum, eine enttäuschende Rückrunde zu drehen. Der Klub ist derzeit nicht einmal mehr in den Top-3.

Seine gute Ausgangslage aus der Hinrunde hat der Hamburger SV zuletzt immer weiter verspielt. Der Traditionsklub muss im Aufstiegskampf gegen den Abstiegkandidaten FC Ingolstadt ran. (2. Bundesliga, Hamburger SV - FC Ingolstadt ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Nach dem 14. Spieltag der Hinrunde hatte der HSV 28 Punkte auf dem Konto und lag an der Tabellenspitze. In den bisherigen 14 Spielen der Rückrunde hat das Team gerade einmal 16 Zähler geholt. Damit zählt der Klub zu den schlechtesten Vereinen der Rückrunde. Sogar der heutige Konkurrent aus Ingolstadt war in der zweiten Saisonhälfte bislang erfolgreicher. 

Der HSV hat zuletzt 0:2 gegen Union Berlin verloren. Die Berliner spielen derzeit ebenfalls um den Aufstieg. Als wäre die Niederlage nicht schon genug, musste der HSV auch den Platz in den Top 3 abgeben. Zum aktuellen Zeitpunkt wäre der Klub nicht einmal in der Relegation. (Service: Tabelle 2. Bundesliga)

Anzeige

Zuletzt haben sich zwei ehemalige HSV-Bosse exklusiv bei SPORT1 über die aktuelle Lage im Klub geäußert.

Jetzt aktuelle Trikots aus der 2. Bundesliga sichern - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Hinrunde hat der FC Ingolstadt auf dem letzten Platz abgeschlossen. Viele Beobachter sind damals von einem sicheren Abstieg ausgegangen. Doch in der Rückrunde zeigte sich die Mannschaft kämpferisch. Derzeit liegen die Oberbayern auf dem 17. Platz in der Tabelle, einen Punkt entfernt vom Relegationsplatz. Das rettende Ufer ist fünf Punkte entfernt und kann nur mit sehr viel Glück noch erreicht werden.

Die Ingolstädter scheinen angesichts der Tabellensituation ein leichter Gegner für den HSV zu sein, haben allerdings unter ihrem neuen Trainer Tomas Oral in den vergangenen vier Spielen keine Niederlage einstecken müssen.

Meistgelesene Artikel

Außerdem duellieren sich am Samstagmittag der VfL Bochum und der 1. FC Magdeburg sowie der 1. FC Heidenheim und der SV Sandhausen. Trotz eines Siegs am vergangenen Spieltag ist Magdeburg - derzeit auf dem 16. Tabellenplatz - nicht näher an das rettende Ufer herangekommen. Derzeit beträgt der Rückstand vier Punkte. Das Duell gegen Bochum könnte wegweisend sein, was den Verbleib in der zweiten Liga angeht. In der Partie gegen Heidenheim geht es für den SV Sandhausen darum, eine mögliche Aufholjagd Magdeburgs zu kontern und den Verbleib in der Liga sicherzustellen.

Weitere Parteien in der 2. Bundesliga am Samstag

Hamburger SV - FC Ingolstadt (2. Bundesliga, Hamburger SV - FC Ingolstadt ab 13 Uhr im LIVETICKER)
VfL Bochum - 1. FC Magdeburg (2. Bundesliga, VfL Bochum - 1. FC Magdeburg ab 13 Uhr im LIVETICKER)
1. FC Heidenheim - SV Sandhausen (2. Bundesliga, 1. FC Heidenheim - SV Sandhausen ab 13 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie den 32. Spieltag der 2. Bundesliga verfolgen

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image