vergrößernverkleinern
Hamburger SV Training Session
Hamburger SV Training Session © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor seinem Wechsel zum FC Bayern attackiert Jann-Fiete Arp seine Mitspieler beim Hamburger SV. An die Zukunft des HSV glaubt der 19-Jährige dennoch.

Sturmjuwel Jann-Fiete Arp hat sich nach dem Saisonfinale mit kritischen Worten vom Hamburger SV verabschiedet. Er habe das Gefühl, dass es in den "vergangenen Jahren nicht der Fall war, dass wirklich jeder Spieler hier den Verein gelebt hat", sagte der 19-Jährige nach dem 3:0 im letzten Saisonspiel gegen den MSV Duisburg.

"Wenn man das hinbekommt, dass man diese Emotionen, die man bei mir gesehen hat, in die Spieler bekommt, dann kann diesen Verein nichts aufhalten."

Arp wechselt zum FC Bayern

Arp verlässt die Hanseaten im Sommer und wechselt zum deutschen Rekordmeister Bayern München. Die Ablösesumme für den U19-Nationalspieler soll bei drei Millionen Euro liegen. Gegen Duisburg hatte er nach einer durchwachsenen Spielzeit sein erstes Saisontor erzielt (64.) und brach danach vor den HSV-Fans in Tränen aus.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des Hamburger SV bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die direkte Rückkehr in die Bundesliga, das erklärte Ziel der Hanseaten, hatte der HSV wegen einer miserablen Rückrunde verpasst. "Man muss die Schlüsse aus dem Jahr ziehen. Das wird getan. Das hoffe ich", sagte Arp: "Ich bin zuversichtlich. Die Fans geben nie auf. Das hat man heute gesehen. Qualität ist auch da. Das muss man nur irgendwie kombinieren. Und dann funktioniert das hoffentlich."

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image