vergrößernverkleinern
DARMSTADT, GERMANY - OCTOBER 04: Philipp Hofmann of Karlsruhe controls the ball during the Second Bundesliga match between SV Darmstadt 98 and Karlsruher SC at Merck-Stadion am Boellenfalltor on October 04, 2019 in Darmstadt, Germany. (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)
Philipp Hofmann und der Karlsruher SC sind mittendrin im Abstiegskampf © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 22. Spieltag der 2. Bundesliga zählt für den Karlsruher SC nur ein Sieg im Abstiegskampf. Holstein Kiel tritt bei Erzgebirge Aue zum Verfolgerduell an.

Abstiegsangst in Karlsruhe!

Rund zwei Drittel der Saison sind absolviert und der Karlsruher SC steckt mittendrin im Tabellenkeller. Daher zählt gegen den VfL Osnabrück auch nur ein Dreier (2. Bundesliga: Karlsruher SC - VfL Osnabrück, ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Mut macht KSC-Coach Chriatian Eichner, der sein Heimdebüt für die Karslruher gibt, der Auftritt beim HSV: "Ich habe in Hamburg eine extrem mutige Mannschaft gesehen. Jetzt erwarte ich, dass wir mit dem gleichen Mut, der gleichen Leidenschaft und der gleichen Mentalität ins Spiel gegen Osnabrück gehen", forderte Eichner erneut ein mutiges Auftreten seiner Mannschaft. (Tabelle der 2. Bundesliga

Anzeige

Ins gleiche Horn stößt auch KSC-Mittelfeldmotor Alexander Groiß. "Wir fangen am Sonntag hoffentlich so an wie gegen den HSV. Wir wollen wieder kompakt stehen, dem Gegner wenig Raum lassen und ihn in verschiedenen Bereichen pressen", gibt er die Marschroute vor und hofft auf einen Glücksmoment: "In der Situation, in der wir gerade sind, sage ich mal, wäre ein Tor auch ein Dosenöffner. Dann bekommt man eine breitere Brust, hat wieder mehr Mut und dann kann das Momentum auch schnell wieder auf unserer Seite sein."

Verzichten muss Eichner bei dem Unterfangen Heimsieg allerdings auf Marco Djuricin. Der Mittelfeldspieler zog sich im Training eine Knieverletzung zu und fällt wohl für vier Wochen aus. Das könnte die Chance von Neuzugang Änis Ben-Hatira sein. "Es ist durchaus möglich, dass die Zuschauer ihn von Beginn an sehen werden", macht Eichner dem 31-Jährigen Mut auf einen Startelfeinsatz im 800. Zweitligaspiel des KSC.

Personalpuzzle in Kiel

Holstein Kiel reist zu Erzgebirge Aue (2. Bundesliga: Erzgebirge Aue - Holstein Kiel, ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker). Das Duell der beiden Tabellennachbarn könnte für beide Teams ein richtungsweisendes Match werden. Der Gewinner hält zumindest noch losen Kontakt zu den Aufstiegsrängen, der Verlierer fällt hingegen endgültig ins Tabellenmittelfeld ab.

Meistgelesene Artikel

Ausgerechnet bei diesem wichtigen Spiel plagen die Störche auch noch Personalsorgen. Jonas Meffert muss wegen einer Knieverletzung mindestens für das Spiel in Aue passen, vielleicht sogar auch noch gegen Heidenheim, wie Kiels Trainer Ole Werner auf der Pressekonferenz offenbarte.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bei Alexander Mühling besteht immerhin noch eine Resthoffnung. Zwar hatte er sich gegen St. Pauli eine Bänderverletzung zugezogen, konnte aber schon wieder eingeschränkt trainieren. "Wir haben auf dem Schirm, dass es funktionieren kann", zeigte sich Werner optimistisch.

Mittelfeldduell in Darmstadt

Den Zweitliga-Spielplan am Sonntag komplettieren der SV Darmstadt 98 und der SV Sandhausen (2. Bundesliga: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen, ab 13.30 Uhr im SPORT1-Liveticker). Auch hier duellieren sich zwei direkte Nachbarn aus dem Tabellenmittelfeld.

Nach oben ist sowohl für Darmstadt als auch für Sandhausen wohl nichts mehr zu holen. Allerdings könnte man mit einer Niederlage wieder näher an die Abstiegsränge heranrutschen. Den Stress des Abstiegskampfs werden sich beide Teams bestimmt gerne ersparen - ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten wäre da genau das Richtige.

So können Sie den 22. Spieltag der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image