vergrößernverkleinern
Dirk Schuster erwartet in Aue sein Ex-Team aus Darmstadt
Dirk Schuster erwartet in Aue sein Ex-Team aus Darmstadt © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Spiel zwischen Aue und Darmstadt entscheidet sich, wer weiter vom Aufstieg träumen darf. Für Nürnberg geht es indes um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Das Spitzentrio in der 2. Bundesliga tut sich zu Beginn des Restarts nach der Corona-Pause schwer.

Weder Arminia Bielefeld noch der Hamburger SV und der VfB Stuttgart haben an den vergangenen beiden Spieltagen Siege einfahren können.

Umso größer sind die Chancen der Verfolger, am 28. Spieltag weiter an die Aufstiegsplätze heranzukommen.

Anzeige

Aue gegen Darmstadt ohne Männel

Mit Erzgebirge Aue und Darmstadt 98 treffen am Dienstagabend zwei Klubs direkt aufeinander, die sich zumindest noch theoretisch Chancen auf den Aufstieg in die Bundesliga ausrechnen können. (2. Bundesliga: Erzgebirge Aue - Darmstadt 98, ab 18.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Die Sachsen könnten mit einem Sieg erst einmal bis auf vier Punkte an den drittplatzierten VfB heranrücken, die Hessen wären im Falle eines Erfolgs sogar bis auf drei Zähler dran an den Schwaben.

Die Highlights der Dienstagspiele in Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1

Aue muss in diesem wichtigen Spiel auf Torwart und Kapitän Martin Männel verzichten. Der hatte sich beim 1:1 zuletzt in Nürnberg in der Nachspielzeit die fünfte Gelbe Karte abgeholt und muss nun ein Spiel pausieren. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

"Ärgerlich ist das Timing, da wir jetzt in einem Heimspiel die Chance haben, die 40-Punkte-Marke zu durchbrechen. Ich werde die Jungs natürlich voll unterstützen", sagte Männel der Chemnitzer Morgenpost.

Trainer Dirk Schuster kündigte an, Robert Jendrusch gegen seinen ehemaligen Klub ins Tor zu stellen.

Nürnberg im Derby unter Druck

Im Kampf gegen den Abstieg ist der 1. FC Nürnberg im oberpfälzisch-fränkischen Derby bei Jahn Regensburg gefordert. (2. Bundesliga: Jahn Regensburg - 1. FC Nürnberg, ab 18.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Der Club steht nur noch zwei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz. Mit einem Sieg aber könnte er sich nicht nur etwas Luft verschaffen, sondern auch den Jahn mit in den Kampf um den Klassenerhalt hineinziehen.

Nürnbergs Nachbar, die SpVgg Greuther Fürth, könnte dem FCN seinerseits etwas Schützenhilfe leisten.

Das Kleeblatt, dass sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle befindet, hat mit dem VfL Osnabrück einen direkten Rivalen der Nürnberger zu Gast. Der VfL hat genauso viele Punkte auf dem Konto wie der Club. (2. Bundesliga: Greuther Fürth - VfL Osnabrück, ab 18.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Abstiegskampf in Hessen

Schließlich kommt es in der Partie zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem SV Sandhausen zu einem direkten Duell im Abstiegskampf.

Die Hausherren könnten mit einem Sieg nicht nur den vorletzten Tabellenplatz verlassen, sondern auch noch den Gegner in der Tabelle überholen. (2. Bundesliga: Wehen Wiesbaden - Sandhausen, ab 18.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

So können Sie den 28. Spieltag der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image