vergrößernverkleinern
Bochum hofft, am Freitag wieder zu jubeln
Bochum hofft, am Freitag wieder zu jubeln © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der elfte Spieltag der 2. Bundesliga wird am Freitag durch die Überraschungsmannschaften aus Bochum und Fürth eröffnet.

Am Freitagabend wird der elfte Spieltag der zweiten Bundesliga eröffnet. Unter anderem mit dabei sind der VfL Bochum und die SpVgg Greuther Fürth. (Spielplan der 2. Bundesliga)

Vor der Saison hätten wohl nur wenige erwartet, dass diese beiden Mannschaften nach zehn Spieltagen unter den Top 3 der Tabelle stehen würden. Nun hat sich aber ein enorm spannendes Aufstiegsrennen entwickelt. (Tabelle der 2. Bundesliga)

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Auch dank der Patzer des HSV konnten sich Fürth und Bochum nach oben schleichen.

Baumgart attestiert Bochum "hohe Qualität im Kader"

Der Dritte aus Bochum empfängt am Freitag den Absteiger aus Paderborn. Die Mannschaft von Steffen Baumgart steht aktuell nur auf dem zehnten Platz, ist aber aufgrund der engen Tabelle nur drei Punkte von den Bochumern entfernt. (2. Bundesliga: VfL Bochum - SC Paderborn am Fr. ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Auch interessant

"Bochum hat eine gute Saison bisher gespielt und auch schon die Rückrunde der vergangenen Spielzeit gut absolviert. Sie sind spielstark und haben eine hohe Qualität im Kader", sagte Baumgart auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Zum zweiten Spiel am Freitagabend empfängt der SV Sandhausen die SpVgg Greuther Fürth. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth am Fr. ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Fürth mit einem Sieg zurück an die Tabellenspitze

Sandhausen steht mit nur elf Punkten auf Platz 15 der Tabelle. Am vergangenen Wochenende wurden enorm wichtige drei Punkte gegen Abstiegskonkurrenten Würzburg eingefahren. Gegen Fürth soll der positive Trend fortgesetzte werden.

Zuletzt verloren die Fürther zwar mit 0:1 gegen den FC Heidenheim, aber die Mannschaft von Trainer Steffen Leitl ist trotzdem die große Überraschung der Saison. 

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

In der Vorsaison spielten die Franken noch lange Zeit gegen den Abstieg und wurden am Ende Neunter. Dieses Jahr beeindrucken sie mit einem exzellenten Positionsspiel und haben mit 19 erzielten Treffern die stärkste Offensive der Liga.

Ein Sieg gegen Sandhausen würden Fürth mindestens bis Samstag an die Tabellenspitze bringen.

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TVSky
StreamSky go
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image