vergrößernverkleinern
Holstein Kiel steht an der Spitze der 2. Bundesliga - jetzt geht es nach Sandhausen
Holstein Kiel steht an der Spitze der 2. Bundesliga - jetzt geht es nach Sandhausen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Holstein Kiel trifft in seinem letzten Zweitliga-Spiel des Jahres auf ein Kellerkind. Trainer Ole Werner warnt trotzdem, auch Düsseldorf ist im Einsatz.

Holstein Kiel will sich mit einem letzten Sieg aus dem Zweitliga-Jahr 2020 verabschieden. 

Der Tabellenführer aus dem Norden trifft zum Abschluss auf den angeschlagenen SV Sandhausen und kann dabei seinen Vorsprung an der Tabellenspitze zumindest vorübergehend ausbauen. Mit einem Sieg ließe Kiel den ersten Verfolger - die SpVgg Greuther Fürth - vier Punkte hinter sich. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - Holstein Kiel um 13.30 Uhr im LIVETICKER) Der Hamburger SV könnte aber am Montag mit einem Dreier wieder auf zwei Punkte heranrücken. 

Kiel ist beim Gastspiel in Sandhausen dabei klarer Favorit. Vor allem, weil die Hausherren zuletzt einen unübersehbaren Anti-Lauf hatten. Am vergangenen Sonntag setzte es ein 0:3 gegen Fürth, unter der Woche kam man mit 0:4 gegen den HSV unter die Räder. Platz 16 ist die Folge. 

Anzeige

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

"Sandhausen ist eine Mannschaft, die im offensiven Bereich über eine hohe Qualität, große Wucht und viel Erfahrung verfügt", warnte KSV-Trainer Ole Werner dennoch: "Das letzte Spiel gegen den HSV klingt zwar vom Ergebnis sehr deutlich, allerdings haben sie da gezeigt, welche Qualität sie haben und wurden insgesamt unter Wert geschlagen. Sandhausen verteidigt sehr aggressiv und mannorientiert und kommt über Geradlinigkeit sowie Körperlichkeit ins Spiel."

Auch interessant

Für sein Team gehe es darum, "an die letzten guten Leistungen anzuknüpfen und ein weiteres positives Ergebnis einzufahren." 

Am Sonntag stehen sich neben Kiel und Sandhausen auch der FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf gegenüber. Auch hier handelt es sich um ein Duell "Oben gegen Unten". Düsseldorf ist als Sechster in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen, St. Pauli steht dagegen auf einem Abstiegsplatz. 

Im dritten Spiel des Tages misst sich der 1. FC Nürnberg mit dem FC Erzgebirge Aue. 

So können Sie die 2. Bundesliga am Sonntag live verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image