vergrößernverkleinern
Bristol City v Ipswich Town - Sky Bet Championship
Gehört hier bald Michele Lepore zum Trainerteam? Das Stadion von Bristol City © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Von der deutschen Bezirksliga in den englischen Profifußball? Michele Lepore - derzeit Trainer von Blau-Weiß Oberhausen - liegt eine Anfrage von Bristol City vor.

Gibt es nach Jürgen Klopp (FC Liverpool) und David Wagner (Huddersfield Town) bald einen dritten deutschen Trainer im englischen Profifußball?

Zweitligist Bristol City hat die Fühler nach Michele Lepore ausgestreckt.

Der Deutsch-Italiener ist selbst in seiner Heimat ein nahezu unbeschriebenes Blatt - derzeit trainiert er den Bezirksligisten Blau-Weiß Oberhausen. Dennoch weckt er auf der Insel Interesse.

"Ein Vorsitzender von Bristol hat mich Donnerstagabend angerufen und gefragt, ob erst einmal grundsätzliches Interesse an einem Engagement in England bestehen würde", sagte Lepore der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

Lepore, in seiner aktiven Zeit unter anderem Profi bei Hoffenheim und Reutlingen, ist durchaus ambitioniert. Das große Ziel des 34-Jährigen ist ein Trainerjob im Profifußball. Darauf muss er aber wohl noch ein wenig warten ."Die Sache ist erst einmal auf Eis gelegt. Wir werden uns zu einem anderen, besseren Zeitpunkt noch einmal unterhalten. Erst einmal gilt meine volle Konzentration dem SC Blau-Weiß Oberhausen", sagte er der WAZ.

Die Konzentration auf seinen bisherigen Verein tut durchaus Not - der Saisonstart war mit vier Punkten aus drei Spielen nicht optimal.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image