Von Bayern gejagt: Das ist Wunderkind Davies
teilenE-MailKommentare

München - Laut Marca ist der FC Bayern am 17-jährigen Wunderkind Alphonso Davies interessiert. US-Scout Matthias Hamann kennt den Linksfuß ganz genau - er erinnert ihn an Robben.

Knapp 30 Meter vor dem Tor bekommt Alphonso Davies den Ball. Nicht weniger als drei Gegenspieler befinden sich zwischen ihm und dem Tor.

Mit Wucht, Wille und ein wenig Glück schüttelt er die ersten beiden zunächst ab und tankt sich bis an den Strafraum durch. Als er dort gestellt wird, bricht er ab, die beiden zuvor Ausgetanzten wittern noch einmal ihre Chance.

Davies ist umringt, doch das hält ihn nicht auf. Mit links zieht er den Ball zurück und spitzelt ihn mit der Hacke zwischen zwei Verteidigern hindurch. Der Weg zum Tor ist frei. Mit links schlenzt er den Ball ins lange Eck. Traumtor!

Es ist Davies' dritter Saisontreffer in der MLS. Der Kanadier ist gerade einmal 17 Jahre alt.  

FC Bayern an Davies interessiert?

Die Topklubs dieser Welt sollen heiß auf den als Wunderkind gepriesenen Youngster sein, nach Informationen der Marca ist unter ihnen auch der FC Bayern München. Holen die Münchner nach dem 18 Jahre alten US-Neuzugang Chris Richards vom FC Dallas das nächste Toptalent aus Übersee?

"Er ist das größte kanadische Talent seit Jahrzehnten", schwärmt Matthias Hamann von Davies im Gespräch mit SPORT1.

Hamann: Das sind Davies Stärken

Der Ex-Profi und Bruder von Ex-Nationalspieler Didi Hamann muss es wissen. Als Chefscout für den US-Verband war er von 2012 bis 2017, unter anderem unter Nationaltrainer Jürgen Klinsmann, für das Scouting aller einheimischen Spieler zuständig – von der U16 bis zur A-Elf. Seit vergangenem Sommer beobachtet er den US-Markt und die englischen Ligen für Eintracht Frankfurt, verlängerte sein Engagement bei den Hessen vor kurzem bis 2019.

Mehrere Male beobachtete Hamann Davies höchst selbst. Was ihn auszeichnet? "Er ist ein Flügelstürmer, der für sein Alter schon sehr weit ist. Der Junge traut sich was und ist schnell. Aufgrund seiner Physis drückst du den auch nicht so schnell weg", beschreibt ihn der 50-Jährige.

Verbessern hingegen müsse sich der im Vorjahr eingebürgerte Kanadier im Umschaltspiel. Auch "seinen rechten Fuß muss er noch trainieren", stellt Hamann fest. 

Thiago oder Vidal? Bayerns Streichliste im Mittelfeld

Hamann: Davies einer wie Robben

Ihn selbst erinnert Davies an Bayern-Superstar Arjen Robben. Die Stärken des Holländers, also mit dem linken Fuß über rechts nach innen ziehen und den Torabschluss zu suchen, sei auch eine Stärke des Jungstars, der in einem Flüchtlingscamp in Ghana geboren wurde, als seine Eltern in Folge des Bürgerkriegs in Liberia nach Kanada emigrierten: "Seine Geschwindigkeit, seine Technik und sein Zug zum Tor machen ihn zur Waffe."

Seitdem er 15 ist, misst sich Davies im Seniorenbereich, debütierte im gleichen Alter bereits in der dritthöchsten amerikanischen Spielkasse. Seine Bilanz in der laufenden Saison: 20 Spiele, drei Tore und sechs Assists. 

Selbst für die Auswahl Kanadas lief er bereits sechs Mal auf, wurde beim Gold Cup 2017, der Kontinentalmeisterschaft in Nord-, Mittelamerika und der Karibik, mit drei Treffern Torschützenkönig.

Alphonso Davies
Alphonso Davies (l.) im Duell mit Kemar Lawrence aus Jamaika © Getty Images

So teuer wäre Davies

In Vancouver besitzt Davies noch einen Vertrag bis zum Ende des Jahres. Wie in der MLS nicht unüblich, besitzt sein Verein jedoch eine zweijährige Option. Wäre er denn einer für die Bayern? "Für ihn wäre das ein sehr großer Schritt. Er müsste gleichzeitig im Training lernen, wäre aber auch direkt gefordert, Leistung zu bringen. Daher täte ihm, für ein bis zwei Jahre, ein Zwischenschritt ganz gut”, glaubt Hamann und denkt dabei auch an Optionen wie Eintracht Frankfurt, die derzeit jedoch nicht an ihm dran sein sollen.

Das Preisschild für Davies dürfte indes nicht klein sein. Hamann schätzt, dass das Offensiv-Talent bei einem vorzeitigen Wechsel bis zu 10 Millionen Euro Ablöse kosten könnte."Man hört, dass auch viele englische Teams an ihm dran sein sollen", sagt Hamann. Sogar Real Madrid soll laut Toronto Sun die Fühler nach Davies ausgestreckt haben.

Einen 17 Jahre alten Robben-Nachfolger will sich eben niemand entgehen lassen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image