Söder tritt bei Schweinsteiger-Ehrung ins Fettnäpfchen
teilenE-MailKommentare

Bastian Schweinsteiger wird mit dem bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Er habe eine ganze Generation geprägt, erklärt Ministerpräsident Markus Söder.

Große Ehre für Bastian Schweinsteiger. Der langjährige Star des FC Bayern ist am Montag in München mit dem bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden.

"Sie haben eine ganze Generation geprägt und sind ein großes Vorbild. Es war mir ein persönliches Anliegen Sie auszuzeichnen", sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bei der Ehrung.

Bei der Ehrung waren auch die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß anwesend.

Schweinsteiger trug 17 Jahre lang das Bayern-Trikot, gewann mit den Münchnern acht deutsche Meisterschaften und 2013 das Triple. 2014 krönte er seine Karriere mit dem WM-Titel.

"Bayern ist ein Lebensgefühl", sagte der jüngste der im Höchstfall 2000 Ordensträger, "ich nehme den Orden im Namen aller Bayern-Fans, den hätten viele andere auch verdient." 

Der heute 34-Jährige stammt aus dem Raum Rosenheim.

So lief Schweinsteigers Abschiedstraining bei Bayern

Abschiedsspiel am Dienstag

2015 zog es ihn erst zu Manchester United in die Premier League, ehe er 2017 in die MLS zu Chicago Fire wechselte.

Am Dienstag ehren ihn die Bayern mit einem Abschiedsspiel in der Allianz Arena (20.30 Uhr im LIVETICKER).

Schweinsteiger wird je eine Halbzeit für den FCB und eine für Chicago absolvieren.

Bereits am Sonntag hatte er mit dem amerikanischen Team an der Säbener Straße in München trainiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image