vergrößernverkleinern
Stefan Kießling spielt seit 2006 für Bayer Leverkusen
Stefan Kießling läuft in der Kreisliga auf © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Stefan Kießling war für Bayer Leverkusen zwölf Jahre lang auf Tore-Jagd. Jetzt feiert der ehemalige Nationalspieler ein Debüt der anderen Art.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Stefan Kießling (34) hat am Sonntag sein Debüt in der Kreisliga A1 Donau gegeben.

Für den FV Schelkingen-Hausen trat der Stürmer im Derby gegen den FC Schelkingen/Alb an und kassierte eine 1:5-Pleite. "Es war anstrengender als gedacht", sagte der einstige Bundesliga-Torschützenkönig von Bayer Leverkusen der Schwäbischen Zeitung.

ANZEIGE: Sichern Sie sich jetzt das neue Leverkusen-Trikot - hier geht es zum Shop

Kießling plant weitere Einsätze

Im Mai hatte der Angreifer gegen Hannover 96 seinen letzten Bundesliga-Einsatz für den Werksklub bestritten. In Schelkingen absolvierte er nur eine Trainingseinheit mit seinen neuen Mitspielern.

"Ich glaube, es wäre besser gewesen, wenn ich ins kalte Wasser gesprungen wäre", äußerte Kießling, der nicht das letzte Mal für den FV aufgelaufen ist. "Zwei-, dreimal" werde er in dieser Saison noch mitspielen, betonte er.

Seine Laufbahn in der Bundesliga hatte Kießling im Sommer nach 403 Partien (144 Tore) im Oberhaus für den 1. FC Nürnberg und Bayer Leverkusen beendet.

-----
Lesen Sie auch:

Fritz-Walter-Medaille für Havertz

Völler stärkt Herrlich den Rücken

Nächste Artikel
previous article imagenext article image