Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Joachim Löw öffnet nicht nur Thomas Müller die Tür für eine Rückkehr - sondern auch Amin Younes. Der Frankfurter habe "etwas Besonderes".

Bundestrainer Joachim Löw hat Mittelfeldspieler Amin Younes von Eintracht Frankfurt nach dessen starken Leistungen die Rückkehr zur Nationalmannschaft in Aussicht gestellt.

Der 27-Jährige sei "wirklich wieder sehr im Kommen, er ist absolut ein Thema für uns, ob für die EM oder schon im März", sagte Löw im kicker.

Younes sei "ein Spieler, der etwas Besonderes hat, der mit seiner Spielweise eine ganze Abwehr aufreißen und den Unterschied ausmachen kann", betonte Löw. Der Leihspieler vom SSC Neapel hatte beim Tabellenvierten der Bundesliga zuletzt vor allem beim 2:1 gegen Rekordmeister Bayern München mit einem Treffer überzeugt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

In der DFB-Elf habe Younes bereits beim Confed Cup vor vier Jahren "einen positiven Eindruck bei uns hinterlassen", sagte Löw, "danach stagnierte er in seiner Entwicklung aus verschiedenen Gründen".

Zuletzt hatte sich Younes Hoffnungen auf eine Rückkehr in die DFB-Auswahl gemacht. "Das wäre für mich nach wie vor etwas Großartiges. Das war immer ein Traum, für Deutschland zu spielen", sagte er bei Sky Sport News. Younes war nach fünf Länderspielen im Jahr 2017 in den letzten beiden Spielzeiten in Neapel kaum zum Einsatz gekommen, erst seit Dezember blüht er in Frankfurt wieder auf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image