Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Nationalspieler und 2014er-Weltmeister Lukas Podolski spricht sich in ganz deutlichen Worten gegen die neue europäische Super League aus.

Der ehemalige Nationalspieler und 2014er-Weltmeister Lukas Podolski hat sich klar gegen die neue europäische Super League ausgesprochen. (Die Reaktionen zur Super League)

Die Pläne seien eine "Beleidigung für meinen Glauben", schrieb der 35-Jährige bei Twitter: "Fußball ist Glück, Freiheit, Leidenschaft, Fans und ist für jeden. Dieses Projekt ist ekelhaft, nicht fair und ich bin enttäuscht, dass Vereine, die ich vertreten habe, daran beteiligt sind." 

Podolskis ehemalige Klubs FC Arsenal und Inter Mailand gehören zu den zwölf internationalen Größen, die den neuen Elitewettbewerb initiieren wollen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Man müsse gegen die Pläne "kämpfen", schrieb der Angreifer und versah seinen Post mit dem unmissverständlichen Hashtag "StopTheSuperLeague".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image