vergrößernverkleinern
Waldhof Mannheim plädiert gemeinsam mit sieben anderen Klubs für einen Saisonabbruch
Waldhof Mannheim plädiert gemeinsam mit sieben anderen Klubs für einen Saisonabbruch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Fronten im Zoff der Drittliga-Vereine werden immer klar. Acht Klubs positionieren sich offiziell für einen Abbruch der Saison wegen der Coronakrise.

Acht Fußball-Drittligisten haben sich in einem gemeinsamen Positionspapier für den Abbruch der laufenden Saison ausgesprochen.

Der Hallesche FC, Waldhof Mannheim, der 1. FC Magdeburg, Preußen Münster, der Chemnitzer FC, die SG Sonnenhof Großaspach, der FSV Zwickau und Carl Zeiss Jena fordern in der Stellungnahme vom Freitag die vorzeitige Beendigung der wegen der Coronakrise derzeit ruhenden Spielzeit.

"Wir wissen, dass die Entscheidung für eine notwendige Einstellung des Spielbetriebs für die 3.Liga nicht leicht fällt. Wir sehen diese nach sorgfältiger Abwägung aller Fakten und Einschätzungen jedoch als den sinnvollsten Weg für die Gesellschaft, zum Schutz unserer Mitarbeiter und zum Erhalt der Vereine und der 3. Liga an", hieß es in dem Papier. Die Meinungen über einen Abbruch der Saison gehen auseinander. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Bayerische Vereine für Geisterspiele

Vor allem die bayerischen Klubs sind für eine Fortsetzung mit Partien ohne Zuschauer. "Die Beendigung der Saison mit Geisterspielen würde viele Vereine in finanzielle Schieflage und einige direkt in die Insolvenz führen", führen die acht Vereine jedoch in ihrer Stellungnahme an. 

Im Gegensatz zu den ersten beiden Ligen finanziert sich die 3. Liga zu einem maßgeblichen Teil aus Zuschauereinnahmen. Zudem sehen die Klubs Geisterspiele "aufgrund der bestehenden und zu erwartenden Auflagen als organisatorisch unmöglich, gesundheitlich sowie wirtschaftlich nicht darstellbar und gesellschaftlich nicht vermittelbar an".

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Wertung des Tabellenstandes

Als Lösung der Situation schlägt der Zusammenschluss einen Abbruch bei Wertung des derzeitigen Tabellenstandes für den Aufstieg in die 2. Liga vor. Der MSV Duisburg und Waldhof Mannheim belegen aktuell die ersten beiden Ränge, Dritter ist die SpVgg Unterhaching.

Zudem empfehlen die acht Klubs, von denen sechs die letzten sechs Plätze in der Tabelle einnehmen, die Aussetzung des Abstiegs aus der 3. Liga sowie die Aufstockung der Spielklasse für die kommende Saison um "die derzeitigen Tabellenersten der Regionalligen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image