Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern II steckt mitten im Abstiegskampf der 3. Liga. Die Frage stellt sich nun, ob Hansi Flick einige Spieler aus seinem Kader zur Verfügung stellt.

Dem FC Bayern hat Hansi Flick sieben Titel geschenkt. Rettet er die Reserve jetzt noch vor dem Abstieg?

Denn Titelverteidiger Bayern II ist in der dritten Liga in akuter Abstiegsnot! Seit zehn Spielen ist das Team ohne Sieg. (Tabelle der 3. Liga)

Die Mannschaft von Martin Demichelis und Danny Schwarz rangiert derzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz und ist bei noch zwei verbleibenden Ligaspielen zwei Punkte vom rettenden 16. Tabellenplatz entfernt. Zum allem Überfluss erwartet die Bayern-Reserve am kommenden Sonntag 1860 München (ab 14 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Helfen Nübel, Roca, Sarr, Dantas oder Nianzou aus?

Bei einer Niederlage droht der rechnerische Abstieg in die Regionalliga. Der Erzfeind kämpft hingegen auf Platz drei um den direkten Aufstieg in die zweite Liga.

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Meistgelesene Artikel

Die Frage liegt nahe, ob Profis des Meister-Kaders die Reserve unterstützen? Etwa Reservisten wie Alexander Nübel, Marc Roca, Bouna Sarr, Tiago Dantas oder das rotgesperrte Supertalent Tanguy Nianzou?

Nach SPORT1-Informationen ist das nicht geplant. Flick befindet sich mit den Bayern-Profis, mit Ausnahme von Nianzou, im zehntägigen Quarantäne-Trainingslager in Grassau und trifft am Samstag auf den SC Freiburg. Spieler, welche die Mannschaftsblase jetzt verlassen würden, dürften bis zum 22. Mai nicht mehr zurückkehren.

Demichelis und Schwarz müssen das Wunder vom Klassenerhalt aller Voraussicht ohne Profi-Unterstützung schaffen. „Wir werden das Spiel am Sonntag anschauen und drücken alle Daumen die wir haben. Es ist immer der Anspruch gewesen, dass die zweite Mannschaft in der dritten Liga bleibt, weil sie für die Top-Talente eine sehr gute Liga ist. Es wäre für den FC Bayern top”, sagte Flick am Freitag: „Es sind noch zwei Spiele und es ist alle möglich. Wir wünschen ihnen nur das Beste.”

Nächste Artikel
previous article imagenext article image