vergrößernverkleinern
Mats Hummels traf bei der Niederlage in Hamburg ins eigene Netz
Mats Hummels traf bei der Niederlage in Hamburg ins eigene Netz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Drei Tage nach der Dortmunder Schlappe beim Hamburger SV meldet sich Mats Hummels zu Wort. Die Kritik der letzten Tage geht ihm gehörig gegen den Strich.

Mats Hummels hat sich am Montag via Twitter gegen die Kritik der letzten Tage gewehrt.

"Jetzt ist's aber mal gut mit der völlig überzogenen Kritik. Unglaublich was man sich wohl gefallen lassen muss! Weit an der Realität vorbei", schrieb der Nationalspieler.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Hummels hatte mit Borussia Dortmund am Freitag mit 1:3 beim Hamburger SV verloren. Dabei unterlief dem Verteidiger ein Eigentor, auch beim 0:2 machte er nicht die beste Figur.

Anzeige

Seitdem waren auch Stimmen laut geworden, die Zusammenhänge zwischen den Erfahrungen der Nationalspieler in Paris und und Hannover und den Leistungen der Dortmunder Nationalspieler in Hamburg vermuteten.

Während Präsident Reinhard Rauball das nicht als Entschuldigung gelten lassen wollte, hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt, er habe "schon das Gefühl, dass die Vorgänge, die speziell die deutschen Nationalspieler erlebt und dadurch auch in die Mannschaft hineingetragen haben, nicht ohne Wirkung geblieben sind."

©

Nächste Artikel
previous article imagenext article image