vergrößernverkleinern
Auch Martin Harnik konnte seine Torchance nicht nutzen
Auch Martin Harnik konnte seine Torchance nicht nutzen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hannover 96 stellt im Spiel in Mönchengladbach einen Rekord in der Bundesliga aufgestellt. Die Bestmarke spricht allerdings nicht für den Offensivdrang.

Hannover 96 hat im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am 7. Spieltag zwei Bundesliga-Rekord aufgestellt.

In den Spielen des Aufsteigers in dieser Saison fiel zum siebten Mal kein einziges Tor vor der Pause, weder für noch gegen 96. Das hatte noch nie eine Mannschaft in der Bundesliga-Geschichte geschafft.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In der Vorwoche gegen den 1. FC Köln blieb der Spielstand sogar über 90 Minuten 0:0.

Anzeige

Zudem sorgte Ihlas Bebou mit einer Geschwindigkeit von 35,25 km/h für eine neue Sprint-Bestmarke in dieser Saison.

Das Duell zwischen Gladbach und 96 war verspätet angepfiffen worden, da die Gäste in ein Verkehrschaos geraten waren. Das hatte allerdings für Ärger bei der Borussia gesorgt. Trainer Dieter Hecking und Manager Max Eberl warfen Hannover indirekt Fehlplanung vor.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image