Vor Duell: Heynckes schwärmt von Tedesco
teilentwitternE-MailKommentare

München - Bayern-Trainer Jupp Heynckes zeigt sich vor dem Topspiel gegen Schalke zufrieden mit der personellen Situation. Er spricht auch über Noch-Schalker Leon Goretzka.

Der FC Bayern zieht an der Tabellenspitze weiter einsam seine Kreise. Am Samstag ist Schalke 04 im Topspiel der Bundesliga der nächste Gegner (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Vor dem Duell sprach Bayern-Trainer Jupp Heynckes über den kommenden Gegner, den Noch-Schalker und Bald-Münchner Leon Goretzka sowie mögliche Reformen der Bundesliga.

Die Pressekonferenz im Ticker zum Nachlesen:

+++ Heynckes über "Konkurrent" Lewandowski +++

"Wir haben schon miteinander geflachst. Aber die heutige Spielergeneration weiß doch nicht, wie wir alten Säcke damals gespielt haben. Das sind Daten, die man früher nicht so serviert bekam. Mir ist jetzt erst aufgefallen, dass ich so eine Serie hingelegt habe. Ich kann aber beruhigen: Robert wird von Anfang an spielen."

+++ Heynckes über mögliche Reformen der Bundesliga +++

"Ich halte davon nicht viel. Ich denke, dass die Bundesliga immer attraktiv gewesen ist. Auch mit diesem Modus. Ich denke, dabei soll man es belassen. Die Experten, die das jetzt sagen, hätten das als Spieler beim FC Bayern natürlich nicht so artikuliert. Das ist für mich klar. Ich finde, man kann den FC Bayern nicht dafür kritisieren, dass man hier bessere Arbeit leistet und dass man einen großen Vorsprung gegenüber den anderen hat. Das hat man sich erworben und erarbeitet. Es gab ja auch schon andere Zeiten als Borussia Dortmund zweimal Meister wurde. Warum soll das nicht wieder passieren. In Leverkusen tut sich zum Beispiel viel, auch bei anderen Mannschaften."

Effenberg fordert Liga-Revolution

+++ Heynckes über die Champions League +++

"Ich denke, dass wir uns seit dem Trainingslager in Katar kontinuierlich weiterentwickelt haben. Wir haben viele Bereiche perfektioniert. Wir haben uns alles hart erarbeitet. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Die Mannschaft hat Hunger. Der ein oder andere hat die Champions League noch nicht gewonnen. Das ist ein großes Ziel."

+++ Heynckes über Schalke-Coach Tedesco +++

"Wir kennen uns noch nicht. Wir haben in der Bundesliga viele junge, talentierte Trainer. Er gehört dazu. Tedesco arbeitet sehr erfolgreich. Ich finde, er hat eine sehr angenehme und sympathische Art. Ich werde ihn kennenlernen, er darf mich aber nicht mit Komplimenten einlullen. Wir wollen das Spiel gewinnen."

+++ Heynckes noch einmal zu Goretzka +++

"Ich gehe davon aus, dass jeder gute Spieler beim FC Bayern willkommen ist. Egal welcher Spieler kommt, er muss erst einmal den Klub und das Anspruchsniveau beim FC Bayern kennenlernen. Für jeden Spieler ist das eine andere Welt. Das wird auch Leon Goretzka zu spüren bekommen. Hier herrscht ein sehr großer Konkurrenzkampf und man muss immer gewinnen. Das ist sicher ein großer Unterschied zu vielen anderen Klubs."

+++ Heynckes über die Meisterschaft +++

"Die Meisterschaft ist ein großes Ziel. Als ich gekommen bin hatte die Mannschaft fünf Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund."

+++ Heynckes über die personelle Situation +++

"Personell sieht es im Moment sehr gut aus. Manuel Neuer ist der einzige Spieler, der verletzungsbedingt ausfällt. Außer Neuer sind alle fit. Nur bei Thiago bin ich sehr vorsichtig. Ich überlege, ihn nächsten Samstag in Wolfsburg von Anfang an spielen zu lassen. Er hat sehr gut trainiert und hat in der Reha sehr gut gearbeitet. Sonst sind alle fit und gesund. Auch Javi Martinez. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt erfreulich."

+++ Heynckes über die Aufstellung für die Champions League +++

"Ich denke, dass man im Fußball nicht so weit vorausplanen kann. In welcher Formation ist von vielen Kleinigkeiten abhängig. Man muss eine Mannschaft finden, die die schweren Spiele gewinnen kannn. Bei uns kann auch der 18. Spieler in der Top-Mannschaft spielen. Da gibt es leistungsmäßig keine großen Unterschiede."

+++ Heynckes über die Kritik an Goretzka +++

"Das haben wir ja schon mit Manuel Neuer erlebt. Das hat es immer schon gegeben. Es kommt sicher erschwerend für ihn hinzu, dass er lange verletzt war und im Moment nicht seine Topleistung abrufen konnte. Ich denke, dass der junge Mann sehr gelassen und sehr gut mit der Kritik umgeht. Dass er Verständnis für die Fans hat. Das ist ja auch etwas, was man nachvollziehen kann. Weil er ist ja auch für Schalke ein sehr guter Spieler. Aber das sind die Abläufe im Fußball. Das hat es früher gegeben und das gibt es heute. Wenn man sieht, wie er sich artikuliert, glaube ich schon, dass er für sein Alter sehr reif ist und dass er das richtig einzuordnen weiß."

Vor Duell mit Bayern: Goretzka erklärt Wechsel-Wirrwarr

+++ Heynckes über Gegner Schalke +++

"Schalke spielt einen guten Fußball. Sie sind taktisch sehr flexibel. Sie haben eine gute Mentalität haben und einen tollen Teamgeist. Das sieht man und das spürt man an der Körpersprache der Spieler. Sie machen gute Arbeit. Das wird morgen unter Umständen ein Geduldsspiel."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel