"Wir schaffen das": Absurder Empfang für neuen HSV-Trainer
teilenE-MailKommentare

München und Hamburg - Christian Titz ist voller Tatendrang in sein Amt als HSV-Cheftrainer gestartet. Gleich sechs neue Spieler hat er mitgebracht. Der TICKER zum Nachlesen.

U21-Trainer Christian Titz soll den Hamburger SV vor dem Abstieg retten.

Am Dienstag absolvierte der 46-Jährige seinen ersten Tag als Coach der HSV-Profis und führte gleich Einzelgespräche. Besonderen Fokus legte Titz auf das Pressing.

In der anschließenden Presserunde kündigte der neue HSV-Trainer an, dass bei ihm jeder Spieler bei Null anfängt.

Der HSV greift nach dem letzten Strohhalm

Der Tag im TICKER zum Nachlesen.

+++ PK ist beendet +++

Damit ist die Pressekonferenz schon wieder beendet. Titz will in den nächsten Tagen alles auf den Prüfstand stellen und jeder bekommt eine neue Chance, so der Tenor seiner Antrittspressekonferenz.

+++ Neue Chance für jeden Spieler +++

Der neue Trainer gibt jedem HSV-Profi eine neue Chance. "Alle haben nun wieder die gleiche Chance, alles ist auf Null, auch die Torhüter-Position", kündigte der 46-Jährige an.

+++ Titz will Kader wieder verkleinern +++

Aktuell hat der HSV-Kader eine stolze Größe erreicht, weil der 46-Jährige sechs Spieler hochgezogen hat. Doch am Ende der Woche werde der Kader reduziert. "Durch die U21/U19-Spieler wird der Konkurrenzkampf auf dem Platz angetrieben", meinte Titz.

+++ Voller Fokus auf Hertha +++

Der Plan des neuen HSV-Trainers ist erst einmal nur auf das Hertha-Spiel am Samstag ausgerichtet. "Das klingt sehr platt, aber ich beschäftige mich wirklich erstmal nur mit dem Spiel am Sonnabend gegen Hertha. Dafür nutzen wir unsere Energie", so Titz

+++ Titz ist da +++

Der 46-Jährige ist auf der Pressekonferenz angekommen und dankt zunächst seinem Vorgänger: "Großen Dank an Bernd Hollerbach, ich kenne ihn sehr gut und wünsche ihm alles Gute."

+++ Titz spricht auf der Pressekonferenz +++

In wenigen Minuten beginnt die Pressekonferenz mit Christian Titz. Wir begleiten die PK im Liveticker.

+++ Das will der HSV mit Titz erreichen +++

Der HSV greift nach dem letzten Strohhalm

+++ Training ist beendet +++

Nach dem Auslaufen ist das Training des HSV beendet. Um 13 Uhr wird der neue HSV-Coach auf einer Pressekonferenz Rede und Antwort stehen.

+++ Training dauert noch an +++

Christian Titz lässt die HSV-Profis nun schon gute zwei Stunden auf dem Platz schuften. Unter Vorgänger Bernd Hollerbach waren eineinhalb Stunden üblich. Inzwischen sind die Profis beim Auslaufen. Der Fokus der ersten Einheit unter dem neuen HSV-Trainer hatte den Fokus auf spielerische Elemente gesetzt.

+++ Fokus auf Pressing +++

Christian Titz legt großen Fokus auf das Pressing-Training. Auch die Torhüter werden als Bestandteil der Abwehr gefordert. Immer wieder versammelt der neue HSV-Trainer seine Mannschaft vor der Taktik-Tafel und erklärt detailliert seine Vorstellungen.

+++ Titz führt Einzelgespräche +++

Immer wieder greift sich der neue Coach einzelne Spieler zu Gesprächen heraus. Zuerst war es Mergim Mavraj, den Titz zu sich beorderte. Anschließend hatte auch Bobby Wood ein Einzelgespräch mit Titz. Der restliche Kader musste in der Zwischenzeit warten.

+++ Titz greift viel ein +++

Inzwischen ist die Mannschaft auf das große Feld gewechselt und macht dort ein Trainingsspiel. Titz greift immer wieder ein und unterbricht das laufende Spiel für Verbesserungsvorschläge.

+++ Was bringt von Heesen? +++

Mit Titz wurde auch Ex-HSV-Profi Thomas von Heesen bei den Rothosen installiert. Als Bindeglied zwischen Vorstand und Mannschaft soll er auch die Planungen für die Zukunft vorantreiben. Alle Infos hier.

+++ Titz mit neuem Konzept +++

Der neue HSV-Coach hat eine klare Vorstellung, wie seine Mannschaft spielen soll und lässt das Verschieben üben. Deutet sich ein Systemwechsel an? Titz lässt das Team in einem 4-1-4-1 agieren.

+++ Sechs neue Spieler im Training +++

Christian Titz bringt nicht nur neue Co-Trainer mit. Auch sechs neue Spieler dürfen sich bei den Profis beweisen. Mit Mohamed Gouaida und Matti Steinmann feiern zwei Spieler ein Comeback im Profi-Kader. Alle Infos gibt es hier.

+++ Gute Laune beim Training +++

Das Aufwärmen ist vorbei und die Spieler waren bester Laune. Selbst bei einem Fehler im Aufwärmspielchen blieb die Laune gut. Anschließend hielt Titz seine erste Ansprache.

+++ Hollerbach spricht über HSV +++

"Ich habe aus alter Verbundenheit zugesagt, dem Verein in einer schwierigen Lage zu helfen. Rückblickend war das für mich – wenn man es rational betrachtet – vielleicht nicht die beste Entscheidung. Emotional würde ich es aber immer wieder so machen", sagte Hollerbach der Bild.

+++ Titz betritt Platz als letzter +++

Um 10.11 Uhr betrat der neue HSV-Trainer als letzter den Platz und begrüßte die Fans mit einem knappen "Guten Morgen".

+++ HSV-Training beginnt +++

Großer Fan-Andrang in Hamburg. Christian Titz leitet seine erste Trainingseinheit bei den HSV-Profis und 100 Zuschauer sind gekommen. Es gibt aufmunternden Applaus für die HSV-Profis.

+++ Herzlich willkommen +++

Christian Titz startet am Dienstag offiziell beim Hamburger SV. Neben einer Trainingseinheit steht auch um 13 Uhr eine Pressekonferenz mit dem neuen HSV-Trainer an.

-----

Lesen Sie auch:

Offenbarungseid als Wendepunkt beim HSV?
Nach nächstem HSV-Beben: Vorstandsboss warnt Spieler

teilenE-MailKommentare