Auch Mavraj wird beim HSV degradiert
teilentwitternE-MailKommentare

Christian Titz greift weiter mit harter Hand durch. Nach Walace muss nun auch Innenverteidiger Mergim Mavraj mit der zweiten Mannschaft trainieren.

Trainer Christian Titz vom Hamburger SV greift für die Resthoffnung im Kampf um den Klassenerhalt weiter hart durch.

Nach Mittelfeldspieler Walace muss ab sofort auch Innenverteidiger Mergim Mavraj (31) ab sofort und bis auf Weiteres bei der U21 der Hanseaten trainieren. Dies wurde dem albanischen Nationalspieler von Titz, Interims-Sportchef Thomas von Heesen und Bernhard Peters, Direktor Sport, mitgeteilt.

"Das Trainerteam hat sich aus sportlichen Erwägungen dazu entschieden, ab heute auf Mergim Mavraj zu verzichten. Wir haben ihn daher angewiesen, bis auf Weiteres in der U21 am Training teilzunehmen", sagte Peters. Mavraj kommt in dieser Spielzeit bisher auf 17 Bundesliga-Einsätze, in der Vorsaison bildete er mit Kyriakos Papadopoulos das Innenverteidiger-Duo auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Walace muss hingegen vor allem aus disziplinarischen Gründen mit der zweiten Mannschaft des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga trainieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel