Müller widerspricht Özil: "Von Rassismus kann keine Rede sein"
teilenE-MailKommentare

Rottach-Egern - Der FC Bayern befindet sich drei Wochen vor Liga-Start im Trainingslager am Tegernsee - und SPORT1 ist mittendrin. Bayerns Zeit am Tegernsee im LIVETICKER.

Seit Donnerstag - also gut drei Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Hoffenheim - befindet sich der FC Bayern in seinem Trainingslager am Tegernsee. Für SPORT1 sind die Reporter Florian Plettenberg und Stefan Kumberger vor Ort.

+++ Kovac fordert seine Stars +++

Kovac lässt die Bayern-Stars weiter schwitzen

+++ Vidal auf dem Absprung? +++

Was wird aus Arturo Vidal? Das ist momentan die spannende Frage beim FC Bayern. Mehreren Medienberichten zufolge steht der Chilene vor dem Absprung zum FC Barcelona. Am frühen Nachmittag hielt er sich noch am Tegernsee auf, ehe er in Begleitung von Sportdirektor Hasan Salihamidzic das Teamhotel verließ - um letzte Details mit den Katalanen zu klären?

+++ Müller voll des Lobes für Kovac +++

Die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz mit Thomas Müller:

"Jeder Trainer hat andere Ansätze. Unser neuer Trainer bringt frischen Wind. Es ist jetzt aber auch nichts Außergewöhnliches."

"Seit meiner Verletzung letztes Jahr im Herbst war das ein Weckruf. Dann hinterfragt man alles. Seitdem bin ich im Individualtraining noch fleißiger. Das will ich fortführen."

"Im Mittelfeld haben wir Gedränge. Das fällt dem Verein, glaube ich, auch schwer, von wem man sich trennt. Wir haben Top-Qualität. Es wird eine spannende Saison."

"Beim Trainer macht es die Mischung aus Kollegialität aus, aber auch nicht zu nah dran zu sein. Der Trainer muss die Hose anhaben. Bisher ist seine Mischung perfekt."

"Im Moment brennt es im Nacken (lacht). Das Wetter ist südländisch. Viel trinken und eincremen. Wir werden ja auch medizinisch versorgt. Wir sind gut versorgt und wissen auch, was Sache ist."

Zu Mesut Özil: "Die Debatte wurde von außen immer wieder befeuert. Protagonisten von allen Seiten haben keine glückliche Rolle abgegeben. Ist eine heuchlerische Diskussion, die auch von Medien getragen wurde, um Auflage zu haben. Man hat das Thema aufgebauscht. Jetzt hat man den Salat.

Es ist armierend, dass wir so ein Thema - auch beim Merkel/Seehofer-Zwist - genüsslich ausbreiten und uns dann wundern, dass die Gesellschaft gespalten ist und wir einen Scherbenhaufen haben. Wir müssen alle ein bisschen vor der eigenen Haustür kehren.

Für uns Spieler war das Thema nie so stark, wie es gemacht wurde. Wir sollten die Diskussion endlich beenden. Von Rassismus im Sport und in der Nationalmannschaft kann keine Rede sein."

Thomas Müller steht am Tegernsee Rede und Antwort
Thomas Müller steht am Tegernsee Rede und Antwort © SPORT1

+++ Müller freut sich auf Manchester United +++

Bis zum 9. August hält der FC Bayern sein Trainingslager in Rottach-Egern ab, doch am Sonntag geht es kurzzeitig zurück nach München, dann bestreiten die Bayern ein Testspiel gegen Manchester United, auf das sich Thomas Müller mächtig freut.

+++ Abkühlung im Tegernsee +++

Nach einer intensiven Vormittagseinheit und der Rückkehr ins Mannschaftshotel stürzten sich Serge Gnabry, Arjen Robben, Sebastian Rudy und Joshua Kimmich in den Tegernsee und gönnten sich eine kühle Erfrischung.

Serge Gnabry gönnt sich nach dem Training ein erfrischendes Bad
Serge Gnabry gönnt sich nach dem Training ein erfrischendes Bad © SPORT1
Auch Arjen Robben musste sich abkühlen
Auch Arjen Robben musste sich abkühlen © SPORT1

+++ Gefragte Bayern-Stars +++

Nach der Rückkehr ins Mannschaftshotel wurden die Bayern-Spieler sofort von zumeist kleinen Fans umringt. Javi Martinez und Mats Hummels gaben Autogramme, Neuzugang Leon Goretzka, Manuel Neuer und Rafinha erfüllten Selfie-Wünsche.

Bayern-Star Javi Martinez schreibt fleißig Autogramme
Bayern-Star Javi Martinez schreibt fleißig Autogramme © SPORT1

+++ Ribery wieder auf der Höhe +++

Nach seinem gestrigen Trainingsunfall samt Platzwunde über dem rechten Auge konnte Franck Ribery im heutigen Training wieder voll mitmischen. Auf die Frage von SPORT1 nach seinem Befinden erklärte der Franzose mit Daumen hoch: "Alles gut, alles gut."

+++ Intensive Einheiten +++

Am zweiten Tag des Trainingslagers der Bayern am Tegernsee ließ Trainer Niko Kovac seine Stars bei anstrengenden Einheiten mächtig schwitzen.

Bei einem Flanken- und Abschlussspiel, in dem es auch verbal intensiv zuging, musste sich das blaue Team mit Arjen Robben, Franck Ribery, Thomas Müller und Mats Hummels geschlagen geben.

+++ Vidal vor baldigem Wechsel? +++

Inzwischen scheint sich immer mehr herauszukristallisieren, dass sich Arturo Vidals Zeit bei den Bayern dem Ende entgegen neigt. Wie der Guardian berichtet, soll Vidal bereits den Medizincheck beim FC Barcelona absolviert haben und rund 30 Millionen Euro in die Münchner Kassen spülen.

Allerdings hat Vidal das Trainingslager des Rekordmeisters seit der Anreise am Donnerstag nicht verlassen. Die Trainingseinheit am Freitagvormittag beendete er jedoch vorzeitig und wurde mit einem silbernen VW-Bus ins Teamhotel gebracht, wo er sich noch immer aufhalten soll.

+++ Physio Huhn beendet DFB-Tätigkeit +++

+++ Schwitzen am Tegernsee +++

Konzentriertes Arbeiten der Bayern am Tegernsee
Konzentriertes Arbeiten der Bayern am Tegernsee © SPORT1

+++ Geburtstagsständchen für Ulreich +++

+++ Ribery wieder am Start +++

Nach der gestrigen Schrecksekunde, als sich Franck Ribery eine Platzwunde über dem rechten Auge zuzog, mischt der Franzose heute wieder munter beim Training der Bayern mit. Auch Arturo Vidal, der vor einem Wechsel zum FC Barcelona stehen soll, befindet sich im Training.

Arturo Vidal am Rande des Trainingsplatzes in Rottach-Egern
Die Bayern-Stars bereiten sich auf ihren Trainingstag vor © SPORT1

+++ Müller ab 13.30 Uhr im Pressetalk +++

Nach dem frühzeitigen WM-Aus mit der deutschen Nationalmannschaft war es lange ruhig um Thomas Müller, der vier Wochen lang Urlaub hatte und sich seit knapp zehn Tagen wieder im Training befindet. Aktuell weilt der Offensivakteur mit seinem Team im Trainingslager am Tegernsee und wird sich heute ab 13.30 Uhr den Medien stellen.

+++ Öffentliches Training ab 10.00 Uhr +++

Tag zwei des Trainingslagers der Bayern am Tegernsee: Um 10.00 Uhr beginnt heute das öffentliche Training des Meisters bei angenehmen Temperaturen.

Blick auf den Trainingsplatz der Bayern am Tegernsee
Blick auf den Trainingsplatz der Bayern am Tegernsee © SPORT1

+++ Ribery gibt Entwarnung +++

Franck Ribery hat noch in der Nacht Entwarnung gegeben. Auf Instagram postete er ein Bild von sich und der verarzteten Platzwunde. "Danke an alle für die vielen netten Nachrichten. Ich habe mich schon wieder erholt und werde in Null Komma nichts wieder zurück sein", schrieb der Franzose.

Franck Ribery erlitt am Donnerstag im Training eine Platzwunde
Franck Ribery erlitt am Donnerstag im Training eine Platzwunde © Instagram.com/franckribery7

+++ Blutige Schrecksekunde für Ribery +++

Trainings-Schock bei den Bayern! Nach einem Zusammenprall mit dem Pfosten musste Franck Ribery gegen 18.25 Uhr vorzeitig die erste Einheit im Trainingslager in Rottach-Egern beenden.

Was war passiert? Bei einer Flankenübung, bei der Ribery als einer von mehreren Abnehmern im Strafraum lauerte, übersah er neben dem in die Übung eingebundenen Tor ein weiteres Tor und kollidierte, offensichtlich voll und ganz auf den Ball konzentriert, mit einem der Pfosten.

Blitzschnell eilten seine Teamkollegen herbei und erkundigten sich nach Riberys Befinden, der sich bei dem Zusammenprall eine blutende Platzwunde am Kopf zugezogen hatte.

Der Franzose war tapfer, schimpfte aber noch am Boden liegend: "Was macht das Tor hier?" Während einige Kollegen und Teile des Trainerteams das Tor zur Seite trugen, verließ Ribery um 18.30 Uhr mit Turban um den Kopf in ärztlicher Begleitung den Trainingsplatz in Rottach-Egern in Richtung Kabine.

Während Ribery das Training notgedrungen abbrechen musste, absolvierte die Mannschaft noch Dauerläufe und radelte im Fitnesszelt aus. Der Publikumsliebling verließ umgehend das Trainingsgelände und wurde zur weiteren Behandlung weggefahren.

+++ Müller und Neuer witzeln +++

Die Bayern haben augenscheinlich Spaß im Training. Nachdem Juan Bernat einen Tunnel gegen Manuel Neuer auspackt, ruft der deutsche Nationaltorhüter scherzhaft: "Beim nächsten Mal..." - Scherzkeks Thomas Müller hat eine Empfehlung für den Spanier: "Schienbeinschoner anziehen."

+++ Vidal fährt Rad +++

Arturo Vidal steht nicht auf dem Platz - aber er ist auch noch nicht auf dem Weg in Richtung FC Barcelona, auch wenn der Chilene jüngsten Meldungen zufolge kurz vor einem Wechsel steht. Vidal fährt im Fitnesszelt Rad.

+++ Bayern-Training beginnt +++

Das erste Training der Bayern am Tegernsee hat begonnen. 21 Spieler sind beim Aufwärmen dabei, einige Stars wie James und Kingsley Coman befinden sich im Fitnesszelt.

+++ Es ist angerichtet +++

Der FC Bayern trifft im Laufe das Nachmittags am Tegernsee ein. Die Bedingungen könnten kaum besser sein.

Je nach Witterung bleibt das Fitness-Zelt auf. 26 Spinning-Räder stehen fürs Warmup bereit
Je nach Witterung bleibt das Fitness-Zelt auf. 26 Spinning-Räder stehen fürs Warmup bereit © SPORT1
Auf diesen Berg musste einst unter anderem der heutige Sportdirektor Hasan Salihamidzic  unter Trainer Felix Magath laufen. Schleift auch Kovac seine Spieler hoch? Der Wallberg ist immerhin 1722 Meter hoch
Auf diesen Berg musste einst unter anderem der heutige Sportdirektor Hasan Salihamidzic unter Trainer Felix Magath laufen. Schleift auch Kovac seine Spieler hoch? Der Wallberg ist immerhin 1722 Meter hoch © SPORT1
Nächste Artikel
previous article imagenext article image