vergrößernverkleinern
Ralf Rangnick schmiss Jean-Kevin Augustin aus dem Kader
Trainer Ralf Rangnick stärkt Jean-Kevin Augustin den Rücken © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Jean-Kevin Augustin sagt seine Teilnahme an den Länderspielen der französischen U21 ab und stößt damit auf Unverständnis. RB-Coach Rangnick verteidigt ihn dagegen.

Frankreichs U21-Nationalspieler Jean-Kevin Augustin hat nach seiner umstrittenen Länderspielabsage Rückendeckung von seinem Klubtrainer Ralf Rangnick erhalten.

"Wenn sich ein Spieler nach den zahlreichen Spielen, die wir in dieser Saison bereits hatten, müde und verletzungsanfällig fühlt und es dann konsequent so entscheidet, ist das absolut nachvollziehbar und vernünftig", sagte der Trainer von RB Leipzig.

Augustin (21) hatte seine Teilnahme an den beiden Länderspielen der französischen U21-Nationalmannschaft gegen Bulgarien (Freitag) und Luxemburg (Dienstag) mit dem Verweis auf muskuläre Ermüdungserscheinungen abgesagt.

U21-Coach kündigte Konsequenzen an

Dies stieß bei U21-Coach Sylvain Ripoll auf Unverständnis: "Das sind keine akzeptablen Entschuldigungen und sie passen nicht zum Spirit, den ich in der Mannschaft sehen will." Er wolle "nur mit denen arbeiten, die auch hier sein wollen" und kündigte Konsequenzen an.

Zwischen Augustin und Ripoll hatte es bereits vor einem Jahr Zoff gegeben. Der talentierte Stürmer war vom Trainer nach einem Kabinen-Krach vorübergehend suspendiert worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image