vergrößernverkleinern
Germany - Training & Press Conference
Bernd Leno äußert sich zur Situation bei Bayer Leverkusen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bayer Leverkusen musste die erste Krise der Saison durchstehen. Ex-Bayer-Keeper Bernd Leno glaubt daran, dass sein ehemaliger Klub zurück in die Spur findet.

Bernd Leno hat sich zur aktuellen Situation bei Bayer Leverkusen geäußert.

Der ehemalige Keeper der Werkself hofft auf einen Aufwärtstrend. "Ich hoffe, dass es in der Bundesliga wieder aufwärts geht, weil die Mannschaft Qualität hat, das sind super Jungs. Ich habe noch mit einigen Kontakt, ein paar sind in der Nationalmannschaft mit mir gewesen", sagte der deutsche Nationalspieler im SPORT1-Interview.

Den Torwart vom FC Arsenal würde es es freuen, wenn der sportliche Erfolg bei Leverkusen bald zurückkehrt. "Ich würde es dem Trainer, dem ganzen Verein, den ganzen Fans dort gönnen, weil ich mit dem Verein noch sehr, sehr verbunden bin."

Leverkusen-Funktionäre bewahren Ruhe

Leno zeigt sich beeindruckt, wie die Funktionäre bei Bayer in schweren Zeiten die Ruhe bewahren. "In Leverkusen herrscht ein sehr, sehr ruhiges Umfeld. Die Verantwortlichen verlieren da auch nie die Ruhe, dass auch der Spaß bei aller Ernsthaftigkeit nicht verloren geht." 

Er selbst habe auch schon eine Krise mit dem Verein durchlebt: "Vor zwei oder drei Jahren hatten wir auch mal eine größere Krise, und ich finde die Art und Weise, wie der Verein damit umgeht, schon sehr gut und sehr beeindruckend, weil sie an die handelnden Personen glauben. Ich bin mir sicher, dass sie auf dem richtigen Weg sind."

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Bundesliga-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop!

Leverkusen hatte die ersten drei Bundesligaspiele dieser Saison verloren, auch in der Folge zunächst nicht nachhaltig in die Spur gefunden und sich stets in der Nähe der Abstiegsplätze befunden.

Zuletzt gelangen zwei äußerst überzeugende Siege bei Werder Bremen (6:2) und im DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen (5:0). Danach folgte in der Bundesliga gegen TSG Hoffenheim aber die nächste Klatsche.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image