vergrößernverkleinern
Kingsley Coman (l.) ist der legitime Nachfolger von Franck Ribery beim FC Bayern
Kingsley Coman (l.) ist der legitime Nachfolger von Franck Ribery beim FC Bayern © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach dem bevorstehenden Ende von Franck Ribery und Arjen Robben beim FC Bayern steht Kingsley Coman fürs Erbe bereit. Der Franzose spricht mit Bewunderung über die beiden.

Kingsley Coman hat in einem Interview mit der Abendzeitung zu verstehen gegeben, dass es unmöglich sei der "1:1 Nachfolger" von Franck Ribery beim FC Bayern München zu werden.

"Es gibt nur einen Franck, niemand wird jemals so sein wie er. Franck ist ein großartiges Beispiel für mich", sagte Coman, der am vergangenen Samstag in Bremen sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte. 

Der französische Nationalspieler hat diesbezüglich andere Ziele: "Ich will es genauso gut machen wie er, aber auf meine Art und Weise  Ich bin Kingsley Coman - und nicht der neue Franck Ribery."

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Bayern bestellen - hier geht's zum Shop!

Laut Bayern-Präsident Uli Hoeneß spielt Ribery seine letzte Saison in München. Dazu steht bereits fest, dass Arjen Robben den Rekordmeister zum Saisonende 2019 verlassen wird.

Beim Gespräch über die beiden Bayern-Topstars der vergangenen Jahre geriet der 22-Jährige ins Schwärmen. "Die beiden sind wirklich Ikonen – sie haben über zehn Jahre hinweg immer ihre Leistungen gebracht und große Erfolge gefeiert. Ich würde gern sehr lange beim FC Bayern bleiben und eine ähnliche Karriere wie sie hinlegen", sagte Coman.

Trotz derzeit neun Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund hat er das Thema Meisterschaft noch nicht abgehakt: "Es ist immer noch möglich. Wir werden in der Rückrunde alles versuchen, gegen Dortmund in der Allianz Arena zu gewinnen. Dann wären es sechs Punkte. Wir wollen und können noch Meister werden."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image