vergrößernverkleinern
Die Nürnberger protestierten gegen Montagsspiele in allen Ligen
Die Nürnberger protestierten gegen Montagsspiele in allen Ligen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der 1. FC Nürnberg trifft eine bemerkenswerte Maßnahme beim ersten Montagsspiel der Saison: Gleich drei Fanblöcke werden komplett geschlossen.

Der 1. FC Nürnberg begegnet dem ersten Montagsspiel der Saison gegen Bayer Leverkusen mit einer bemerkenswerten Maßnahme  (Fußball, Bundesliga: 1. FC Nürnberg - Bayer Leverkusen ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Wie der Club am Montag mitteilte, werden in der ersten Halbzeit die Fanblöcke 7, 9 und 11 im Max-Morlock-Stadion geschlossen. Damit kommt der FCN einer Bitte der Nürnberger Fanszene nach, die die erste Halbzeit der Partie boykottieren und den Blöcken sowieso fernbleiben wollten.

Allerdings sind auch "unbeteiligte" Fans, die sich nicht am Protest beteiligen wollen, von der Schließung der Blöcke betroffen. Diese müssen sich nun individuell mit Vertretern der Fanbetreuung um eine Lösung bemühen, vermutlich müssen sie sich die ersten 45 Minuten aus einem anderen - nicht geschlossenen - Block ansehen.

Normaler Support nach der Halbzeit

In der Halbzeitpause werden die betroffenen Blöcke dann wieder für die Fans geöffnet, anschließend soll der normale Support aufgenommen werden.

"Wir haben den lauten Ruf unserer Fans bezüglich schwieriger Anstoßzeiten vernommen. Wir nehmen die Anliegen unserer Fans sehr ernst, dementsprechend werden wir uns der Sache mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln annehmen. Die angekündigten Proteste für fanfreundlichere Anstoßzeiten werden wir begleiten", sagte Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des Aufsteigers.

Bayer-Fans boykottieren Montagsspiel

Am kompletten Spieltag hatten die Ultras von der ersten bis zur vierten Liga in den ersten 45 Minuten geschwiegen, die Club-Fans bauen den Protest nun aus. Die aktive Fanszene Leverkusens boykottiert die Partie komplett und bleibt dem Stadion fern. Im Mittelkreis wird vor dem Anpfiff ein rundes Banner mit dem Text "Für fangerechte Anstoßzeiten" liegen.

Die Montagsspiele hatten bereits in der vergangenen Saison für zahlreiche Proteste gesorgt. Nach der Spielzeit 2020/21 soll es keine Montagabendspiele mehr in der Bundesliga geben, hatte die DFL in der vergangenen Woche angekündigt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image