Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern trifft am Samstag in der Bundesliga auf den VfL Wolfsburg. Wie wirkt sich die Ausbootung von Hummels, Boateng und Müller aus? Kovac spricht auf der PK.

Das Duell um die Deutsche Meisterschaft zwischen Tabellenführer Borussia Dortmund und dem FC Bayern München geht am Samstag in die nächste Runde.

Während der BVB gegen den VfB Stuttgart ran muss, empfängt der Titelverteidiger den VfL Wolfsburg in der Allianz Arena. (Bundesliga: FC Bayern - VfL Wolfsburg am Samstag um 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Niko Kovac erklärte auf der Pressekonferenz am Donnerstag seinen Plan für das Spiel und bezog ebenfalls zur Ausbootung von Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller durch Bundestrainer Joachim Löw Stellung.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der Kroate hat sich der Kritik der Verantwortlichen des FC Bayern an Löw angeschlossen. Die vom Bundestrainer ausgebooteten Münchner Weltmeister seien "enttäuscht", sagte Kovac: "Gerade auch wegen der Endgültigkeit, mit 29 oder 30 Jahren schon als altes Eisen bezeichnet zu werden. Das ist, glaube ich, nicht richtig."

SPORT1 hat die PK zum Nachlesen im TICKER.

+++ PK beendet +++

Damit sind alle Fragen beantwortet. Kovac verlässt den Presseraum.

+++ Kovac über Gnabry nach Verlängerung +++

"Er hat sich sehr gut entwickelt. Er hatte gute Jahre im Ausland, bei Werder und Hoffenheim. Auch sein erstes Jahr in München absolviert er richtig gut. Was er aber als Außenstürmer noch mehr reinkriegen muss ist die Defensivarbeit. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat und so lange wie möglich bleiben möchte."

+++ Jagd auf Dortmund +++

"Ich sehe, dass uns das beflügelt hat. Je weniger Spiele es gibt, desto näher muss man ran kommen. Wir haben von den anderen Ergebnissen profitiert. Aber wir müssen unsere Hausaufgaben machen."

+++ Wie stark ist Wolfsburg? +++

"Ich schätze sie außerordentlich gut ein. Ich glaube sie sind die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Sie hatten einen kleinen Durchhänger, aber Bruno Labbadia leistet einen guten Job. Wir tun gut daran, wenn wir sie nicht unterschätzen."

+++ Rolle von Müller? +++

"Dass Thomas nach vorne herausragende Qualitäten hat, ist unbestritten. Was ich von ihm und den anderen Außenstürmern erwarte, ist defensive Mitarbeit. Das hat Thomas gegen Gladbach klasse gemacht. Ihn charakterisiert, dass er vorne Räume schafft und Lewy in Szene setzt."

+++ Beflügeln Favoritenstürze in der CL? +++

"Ich musste ein bisschen schmunzeln, weil als wir gegen Ajax gespielt haben, wurde ich ein bisschen ausgelacht, als ich gesagt habe, dass sie eine super Truppe haben. Es werden auch auf diesem Niveau Fehler gemacht, die knallhart bestraft werden. Wir wollen eine Runde weiter kommen, aber das ist erst der zweite Schritt."

+++ Schwung in der Offensive +++

"Wir sind offensiv schon sehr stark. Uns hat die Anfälligkeit hinten nicht gefallen, das haben wir jetzt korrigiert. Aber über den Angriff mache ich mir keine Gedanken. Wir haben uns gegen Gladbach sehr viele Chancen erspielt. Lewy hätte noch mehr Tore schießen können, aber er hat zwei gemacht. Wir werden auch diesmal unsere Chancen haben."

+++ Rotation gegen Wolfsburg? +++

"Es ist immer ein schmaler Grat. Wir werden schauen, ob wir das ein oder andere wechseln müssen. Aber es ist nicht zwingend nötig. Ich weiß, dass wir Liverpool im Auge haben müssen, aber zunächst müssen wir das Spiel am Samstag gewinnen. Wenn alle gesund sind, sieht es ganz gut aus, dass wir vielleicht mit der gleichen Mannschaft antreten. Vielleicht."

+++ Zur Kommunikation mit Löw +++

"Ich wurde am Dienstag zweimal von Löw angerufen. Er hat mich angerufen, gegen neun Uhr. Da saßen wir in einer Besprechung. Als ich zurückrief, war er schon im Flieger. Mit ihm habe ich dann hier kurz gesprochen. Die Kommunikation war schon da, aber nicht über mehrere Tage."

Außerdem: "Ein Einsatz von Robben gegen Liverpool ist ausgeschlossen."

+++ Kovac zur Ausbootung +++

"Löw ist dafür verantwortlich und hat die Entscheidung so getroffen. Das möchte ich nicht weiter bewerten. Ich weiß, dass meine Spieler enttäuscht waren, gerade auch wegen der Endgültigkeit, mit 29 oder 30 Jahren schon als altes Eisen bezeichnet zu werden. Das ist, glaube ich, nicht richtig. Die kurze Enttäuschung ist aber verstrichen, sodass sie weiter ihre Leistungen bringen können."

"Natürlich ist das noch im Kopf drin. Ich habe mit den drei Spielern auch gesprochen. Aber das ist Vergangenheit. Die Zukunft ist jetzt Bayern und die kann man beeinflussen. Wenn man sich darauf fokussiert, sind sie zu Höchstleistungen im Stande. Sie haben aber die Qualität, weiter für ihr Land zu spielen."

+++ PK beginnt +++

Die Pressekonferenz ist eröffnet. Kovac legt zum Thema Personal los: "Wir haben mit Robben einen weiteren Ausfall, der sich am Dienstag an der Wade verletzt hat. Ansonsten Coman, der auf dem aufsteigenden Ast ist. Er ist ein Thema für Liverpool."

+++ Bayern punktgleich mit dem BVB +++

Am vergangenen Wochenende hat der FC Bayern nach Punkten zu Dortmund aufgeschlossen. Beide Teams stehen nun bei 54 Punkten. Der BVB steht beim Torverhältnis um zwei Treffer besser da. 

Bayern könnte also am Samstag vorbeiziehen, sollte der Meister beispielsweise gegen Wolfsburg einen Kantersieg feiern und die Borussia nur knapp gewinnen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Ausbootung von FCB-Trio sorgt für Wirbel +++

Die Reaktionen auf die Aussortierung von Hummels, Boateng und Müller aus der deutschen Nationalmannschaft waren fast durchweg kritisch. Insbesondere Thomas Müller warf Bundestrainer Joachim Löw mangelnde Wertschätzung vor.

Einige Bayern-Akteure haben sich bereits zu dem Thema geäußert. Auch Kovac wird dazu befragt werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image