Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach dem umstrittenen Elfmeter im DFB-Pokal erklärte Thomas Müller, dass die Entscheidung richtig gewesen sei. Nun nimmt er von seiner Aussage Abstand.

Der Elfmeter-Pfiff war DER Aufreger des Pokal-Krachers zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern am Mittwochabend.

Nachdem Theodor Gebre Selassie den heraneilenden Kingsley Coman leicht berührte, zeigte Schiedsrichter Daniel Siebert auf den Punkt.

Robert Lewandowski verwandelte und schoss die Bayern zum 3:2-Sieg und damit ins Finale. Die Entscheidung wurde kontrovers diskutiert. Bayerns Thomas Müller erklärte nach dem Spiel, dass der Elfmeter-Pfiff völlig korrekt gewesen ist. (Stimmen zum Spiel)

Anzeige

Der DFB gab allerdings in einer Mitteilung am Donnerstag zu, dass die Entscheidung von Siebert falsch gewesen sei. Am Freitagmorgen ruderte nun auch Müller zurück.

"Ich denke, der Schubser ist da und es ist auch ein Foulspiel. Allerdings kein Foulspiel, das in dieser Situation für einen Elfmeter ausreicht", erklärte Müller in einem Video, das er auf Instagram veröffentlichte. "Direkt nach dem Spiel waren natürlich viele Emotionen da."

Thomas Müller fiel auch nach Spiel gegen Düsseldorf auf

Nach der Partie war Müller vor allem wegen einer Aussage kritisiert worden, mit der er nach dem Spiel gegen Düsseldorf auffiel. "Ich hätte den Elfmeter absichtlich verschossen", hatte der Bayern-Star gesagt, nachdem die Fortuna einen zweifelhaften Handelfmeter zugesprochen bekommen hatte.

Meistgelesene Artikel

"Nach dieser Situation ist natürlich auch meine etwas flapsige Aussage nach dem Düsseldorf-Spiel als Bumerang zu mir zurückgekommen", versteht Müller den Wirbel. Allerdings macht er auch klar, dass er sich seine unverkennbare Art erhalten werde.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Bevor ich allerdings jetzt anfange, Listen zu schreiben, was ich bei einem Interview alles nicht sagen sollte, sage ich lieber: Wenn es dann mal in die Hose geht, wie in diesem Fall, sorry, falls es ein bisschen überheblich rüberkam. Ich wollte da keinen Moralapostel spielen."

Gebre Selassie: "Kopfschütteln ohne Ende"

In Bremen stoßen die Äußerungen Müllers für Unverständnis.

Elfmeter-Verursacher Gebre Selassie kommentierte auf Twitter: "Kopfschütteln ohne Ende ..."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image