Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Stefan Effenberg stuft die Entlassung von Markus Weinzierl als richtig ein. Beim VfB sieht er ein großes Problem - bei Schalke "komplette Verunsicherung".

Liebe Fußball-Freunde,

Markus Weinzierl muss beim VfB Stuttgart nach dem 0:6 beim FC Augsburg seinen Hut nehmen. So bitter wie es für Weinzierl ist, war es die richtige Entscheidung. Stuttgart muss sich jetzt auf die Relegation konzentrieren (SERVICE: Die Bundesliga-Tabelle).

Guido Buchwald hat sich im Februar dazu entschlossen, den Aufsichtsrat in Stuttgart zu verlassen. Ich kann es nicht nachvollziehen, wenn du eine hohe Fachkompetenz hast, diese zu entfernen. Da muss ja etwas im Umfeld bei Stuttgart nicht stimmen.

Anzeige

Der VfB hat das Problem, dass in den ganz hohen führenden Positionen, die dann Entscheidungen auf Kosten des Vereins treffen, die Kompetenz fehlt. Wenn nur zwei ehemalige Fußballer im Aufsichtsrat sitzen, hast du ein Problem.

Meistgelesene Artikel

Im Abstiegskampf wird es für den FC Augsburg reichen, der FCA wird den Abstand auf Schalke halten. Stuttgart wird den Relegationsplatz belegen, Schalke wird es schaffen, in der Liga zu bleiben.

Komplette Verunsicherung bei Schalke

Die können froh sein, dass sie das Sechs-Punkte-Polster haben. Viele Probleme haben sie selber gemacht, zum Beispiel Fährmann zum Kapitän zu ernennen und ihm dann die Binde wegzunehmen.

Jetzt aktuelle Trikots aus der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bei Schalke herrscht in der gesamten Saison komplette Verunsicherung, kein Zutrauen. Jeder schiebt die Verantwortung weg zu einem anderen.

Das Wichtigste im Fußball ist, dass du den Ball haben willst. Da unterscheiden sich in schwierigen Situationen die guten Spieler vom Durchschnitt. Und wenn du das nicht mehr hast, stehst du da unten, wo Schalke jetzt steht.

Die einzige positive Personalie im Team ist Alexander Nübel. Der hat wirklich ein großes Potenzial. Bei allen anderen geht die Kurve stark nach unten.

Schiedsrichter müssen an Körpersprache arbeiten

Beim Streitthema Videobeweis ist es wichtig, dass die Schiedsrichter an ihrer Körpersprache arbeiten.

Das ist ganz entscheidend in hitzigen und entscheidenden Situationen. Ich glaube aber auch, dass es wichtig ist zu sagen, dass die Schiedsrichter es eben auch nicht so einfach haben.

Euer
Stefan Effenberg

Stefan Effenberg hat 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewonnen. Mit den Bayern und Borussia Mönchengladbach wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Seit Sommer 2018 bildet der 50-Jährige mit Marcel Reif und Reinhold Beckmann das feste Experten-Team des CHECK24 Doppelpass.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image