vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-PSG-NIMES
FBL-FRA-LIGUE1-PSG-NIMES © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Christopher Nkunku wechselt vom französischen Meister zu RB Leipzig. Das französische Talent erhält einen langfristigen Vertrag beim Bundesligisten.

Bundesligist RB Leipzig hat den französischen U21-Nationalspieler Christopher Nkunku von Paris Saint-Germain verpflichtet.

Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler erhielt beim Pokalfinalisten einen Fünfjahresvertrag und ist der dritte Neuzugang in diesem Sommer.

"Christopher Nkunku passt mit seinen Fähigkeiten sehr gut in unser Anforderungsprofil. Er ist ein dynamischer und im offensiven Bereich vielseitig einsetzbarer Spieler und erhöht damit auch die Variabilität in unserem Spiel", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche.

Anzeige

Nkunku durchlief beim französischen Meister von 2010 bis 2015 die Nachwuchsabteilung. Im Dezember 2015 wechselte er in die Profimannschaft und gab dort mit 18 Jahren sein Debüt.

Nkunku von RB überzeugt

In der abgelaufenen Spielzeit bestritt Nkunku 29 Pflichtspiele für die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel, in denen er vier Treffer erzielte und zwei Torvorlagen lieferte.

RB Leipzig ist für Nkunku kein unbeschriebenes Blatt. "Über den Klub habe ich schon eine Menge gehört und bin überzeugt, dass die Art und Weise, wie hier Fußball gespielt wird, sehr gut zu mir passt", sagte der Neuzugang, der mit Paris dreimal Meister und zweimal Pokalsieger wurde.

Meistgelesene Artikel

Zuvor hatten die Sachsen bereits Mittelfeldspieler Hannes Wolf von RB Salzburg und den brasilianischen Defensivspieler Luan Candido von Palmeiras Sao Paulo verpflichtet. Wolf fällt wegen eines Knöchelbruchs noch länger aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image