Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Houston - Der FC Bayern gewinnt das zweite Spiel auf seiner US-Tour gegen Real Madrid. Sven Ulreich sieht nach einem üblen Kimmich-Fehler Rot, Jann-Fiete Arp zaubert.

Erster Sieg im zweiten Test: Vor 60.413 Zuschauern im "NRG Stadium" in Houston hat der FC Bayern am Samstagabend (Ortszeit) im Rahmen des International Champions Cup mit 3:1 (1:0) gegen Real Madrid gewonnen.

Die Tore erzielten Corentin Tolisso (15.), Robert Lewandowski (67.) und Serge Gnabry (69.). Für Real traf Neuzugang Rodrygo (84.), Bayern-Keeper Sven Ulreich sah kurz zuvor die Rote Karte (80.) (ICC: FC Bayern - Real Madrid im Re-Live ab 11.30 Uhr im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

"Ich möchte beiden Mannschaften zu einem wirklichen tollen Spiel gratulieren. In der 1. Halbzeit haben es Real und wir richtig gut gemacht", sagte FCB-Coach Niko Kovac. "Es gab Chancen hüben wie drüben. Offensiv war es richtig gut, defensiv kann man noch nachlegen. Aber Stand jetzt bin ich zufrieden."

Anzeige

"Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, von der ersten bis zur letzten Minute. Wir waren sehr stabil, haben sehr gut verteidigt - aber auch sehr gut nach vorne gespielt und drei Tore geschossen", freute sich auch Neuzugang Benjamin Pavard: "Das Gegentor ist natürlich ärgerlich, aber nicht weiter schlimm. In erster Linie wird der Sieg in Erinnerung bleiben."

Wie schon gegen den FC Arsenal (1:2) spielten Jérôme Boateng, der am Sonntag aus privaten Gründen vorzeitig die Heimreise antreten wird, sowie Javi Martínez in der Innenverteidigung.

Kovac lobt Boateng

"Bei Jérôme ist es so, dass er aus privaten Gründen nach Hause fliegen wird", sagte Kovac: "Sportlich gesehen bin ich mit ihm sehr zufrieden. Nicht nur das Spiel, welches er heute abgeliefert hat, das war so, wie wir ihn alle kennen. Großes Lob, großes Kompliment. Das hat er aber auch schon im Training angedeutet."

Renato Sanches, der beim FC Bayern bleiben wird, spielte im zentralen Mittelfeld. Neuzugang Jann-Fiete Arp begann diesmal auf der rechten Außenbahn. Auf der anderen Seite startete Real Madrid in Bestbesetzung. Star-Neuzugang Eden Hazard lief an der Seite von Nationalspieler Toni Kroos auf.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Tolisso bringt Bayern in Führung

Die erste Hälfte bot ein Testspiel der Extraklasse: Tolle Stimmung, viel Tempo, packende Zweikämpfe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nicht unverdient kamen die Bayern zur Führung: Kingsley Coman bediente Thomas Müller, der direkt auf David Alaba in die Gasse spielte. Der Österreicher fand in der Mitte Tolisso, der im Nachschuss zur Führung traf (15.).

Kurios: In der 39. Minute vernaschte Arp Real-Star Marcelo und drosch den Ball ans Außennetz. Vom Brasilianer gab es anschließend einen anerkennenden Handschlag. 

In der Halbzeit tauschte Trainer Niko Kovac auf fünf Positionen, Pavard spielte fortan auf der Position des Rechtsverteidigers.

"Ich habe keine Position, die mir lieber ist", sagte der Weltmeister von 2018: "Ich stelle mich in den Dienst der Mannschaft und spiele da, wo der Trainer will. Heute hat er mich als Rechtsverteidiger aufgestellt, gar kein Problem. Wenn ich spiele, dann bin ich glücklich."

Joshua Kimmich agierte auf seiner Wunschposition im defensiven Mittelfeld. Die Königlichen aus Madrid tauschten das komplette Team aus. Im Sturm kam der Ex-Frankfurter Luka Jovic für Karim Benzema ins Spiel.

Das Spiel machten fortan aber nur noch die Bayern. Nach einem tollen Flugball von Niklas Süle setzte sich Lewandowski gegen Javi Hernandez durch, drehte sich um den Madrilenen und schob zum 2:0 ein (67.). Das 3:0 erzielte Gnabry zwei Minuten später nach einer Flanke von Leon Goretzka, der erst in der 59. Minute ins Spiel kam. 

Kimmich leitet Platzverweis ein

Ein unnötiger Hackentrick von Kimmich, der auf Höhe der Mittellinie auf Sven Ulreich zurück spielen wollte, ging dann reichlich schief: Madrids Rodrygo nahm den Fehlpass dankend an und steuerte allein auf den Torhüter zu. Der Neu-Nationalspieler berührte den Brasilianer vor dem Strafraum leicht und sah von Schiedsrichter Ramy Touchan die Rote Karte (80.). Eine harte Entscheidung. "Es war mein Fehler und ich habe mich bei Ulle entschuldigt", erklärte Kimmich hinterher fair.

Meistgelesene Artikel

Ulreich konnte im Gespräch mit SPORT1 den Platzverweis nicht nachvollziehen: "Ich habe ihn gar nicht berührt. Das habe ich ihm (Rodrygo, Anm. d. Red.) auch gleich gesagt und er sagte: 'Ja, das stimmt.' Dann habe ich ihm gesagt, dass er es dem Schiedsrichter sagen soll, aber dann haben seine Mitspieler auf ihn eingeredet und er hat es nicht zugegeben. Schade, dass es bei einem Freundschaftsspiel und beim Stand von 3:0 eine Rote Karte geben muss. Das ist übertrieben, aber der Schiedsrichter war eh eher auf der Seite von Real Madrid.”

Abschluss der USA-Reise gegen AC Mailand

Für den zuvor erst eingewechselten Maximilian Zaiser kam der dritte FCB-Torwart Ron-Torben Hoffmann ins Spiel. Den darauf folgenden direkten Freistoß schoss der gefoulte Rodrygo in die linke obere Ecke zum 3:1-Endstand für den FC Bayern.

Renato Sanches zeigte sich mit der Leistung und dem Ergebnis zufrieden: "Es war ein gutes Spiel. Wir haben gewonnen und das ist das Wichtigste."

Zum Abschluss der USA-Reise trifft der FC Bayern in der Nacht auf Mittwoch in Kansas City auf den AC Mailand (ICC: FC Bayern - AC Mailand am Mi. ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image