Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern muss auf seiner USA-Reise ohne Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic auskommen. Ein Besuch bei Arnold Schwarzenegger und drei Testspiele stehen an.

Ohne Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic brach der deutsche Rekordmeister Bayern München am Montagmorgen zu seiner US-Tour auf. Hoeneß habe anderweitige Verpflichtungen, teilte der FC Bayern auf SID-Nachfrage mit.

Salihamidzic wird sich weiter in Europa um die geplanten Transfers kümmern, damit bestätigten die Münchner entsprechende SPORT1-Informationen. (Alles zur USA-Reise des FC Bayern)

Angesprochen auf Salihamidzics Abwesenheit sagte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug zu Sky: "Er hat entschieden hier zu bleiben. Ich glaube, hier ist er im Moment besser aufgehoben. Hier kann er mehr machen als in Amerika."

Anzeige

Die Münchner, angeführt von Rummenigge, fliegen zunächst nach Los Angeles. Am Dienstagabend soll "Terminator" Arnold Schwarzenegger die Bayern laut Bild in sein Anwesen geladen haben. Zudem ist am Dienstag in LA der Besuch des Holocaust-Museums geplant. Weitere Stationen sind Houston und Kansas City.

26 Spieler bei USA-Reise dabei

Der FC Bayern testet im Rahmen seiner "Audi Summer Tour" gegen den FC Arsenal (18. Juli, 5.00 Uhr), Real Madrid (21. Juli, 2.00 Uhr) und den AC Mailand (24. Juli, 3.00 Uhr). SPORT1 überträgt die drei Spiele jeweils LIVE im TV und im LIVESTREAM. Am 25. Juli kehren die Münchner zurück.

Meistgelesene Artikel

26 Spieler traten die Reise an, darunter acht A-Junioren. Alphonso Davies, der nach der Teilnahme am Gold Cup mit Kanada noch Urlaub hat, wird am Dienstag in Los Angeles zum Team stoßen. Verzichten muss Trainer Niko Kovac auf 80-Millionen-Einkauf Lucas Hernández, der sich nach einer Knieoperation im Aufbautraining befindet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image