vergrößernverkleinern
Bas Dost steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt
Bas Dost steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Wechsel-Theater um Bas Dost steht kurz vor dem Ende. Trainer Adi Hütter schwärmt bereit von dem Stürmer, bei Ante Rebic hält er sich bedeckt.

Wunschstürmer Bas Dost absolviert am Montag den Medizincheck bei Bundesligist Eintracht Frankfurt.

Dies bestätigte Sportdirektor Bruno Hübner nach dem Bundesligaspiel bei RB Leipzig (1:2) am Sonntag. Zuvor war fraglich gewesen, ob Dost von Sporting Lissabon nach Hessen wechselt.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Die Portugiesen hatten am vergangenen Dienstag mitgeteilt, dass "überraschende und kurzfristige Forderungen vonseiten des Spielers die Umsetzung des Transfers verhindern". Die Seite des Spielers dementierte.

Eigentlich sollte Dost zu Wochenbeginn am Main vorgestellt werden. Als Ablösesumme waren knapp zehn Millionen Euro im Gespräch. Sporting bestätigte bereits die "grundsätzliche Einigung" mit der Eintracht.

Hütter freut sich bereits auf Dost

Bei Frankfurt soll Dost, der von 2012 bis 2016 für den VfL Wolfsburg aktiv war und 36 Tore in 85 Bundesliga-Einsätzen erzielte, die Verkäufe von Sebastien Haller (West Ham United) und Luka Jovic (Real Madrid) kompensieren.

Meistgelesene Artikel

Trainer Adi Hütter freute sich am Sonntag bereits: "Da bekommen wir sicherlich einen Spieler, der mit seiner Größe und Wucht weiß, wo das Tor steht", sagte er.

Ob es noch weitere Bewegungen im Kader der Eintracht geben könnte, etwa über einen Transfer von Ante Rebic wird derzeit noch spekuliert, ließ Hübner derweil offen.

"Jetzt machen wir erstmal Bas Dost fertig und dann schauen wir mal", sagte er. Das Transferfenster in der Bundesliga schließt am 2. September.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image