Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Rottach-Egern - Im Tauziehen um Leroy Sané zwischen Manchester City und dem FC Bayern gibt es weiterhin viele Fragezeichen. SPORT1 liefert Antworten.

Mit bandagiertem rechten Knie und leicht humpelnd verließ Leroy Sané am frühen Sonntagabend das Londoner Wembleystadion. Seither ist er wie vom Erdboden verschluckt.

Nachdem der FC Bayern im Werben um seinen Wunschspieler beim Audi Cup vor gut einer Woche öffentlich ein Schweigegelübde abgelegt hat, drang seitens Manchester City seit Sanés Verletzung im Community Shield auch nicht mehr viel über den Flügelstürmer nach außen.

Wie geht es weiter mit Sané? Wie läuft Bayerns Poker um den 23-Jährigen? Und woran hakt der mögliche Rekordtransfer? SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen.

Anzeige

- Gibt es eine Diagnose seiner Knieverletzung?

Unmittelbar nach dem Spiel sagte sein Trainer Pep Guardiola: "Der erste Eindruck war nicht gut, aber ich denke, es ist nicht schlimm." Man müsse abwarten, was die Ärzte sagen.

Das Warten auf eine offizielle Diagnose dauert nun schon drei Tage. Nach Informationen der Bild ist die Verletzung schwerer, als bisher angenommen. Wie das Blatt weiter berichtet, soll am Donnerstag eine Entscheidung darüber fallen, ob der deutsche Nationalspieler operiert werden muss.

Auf SPORT1-Nachfrage gab es von den Bayern keine Auskunft darüber, ob der Verein über den Verletzungsstand bei Sané informiert sei.

Sollte sich der Nationalspieler ernsthafter verletzt haben und möglicherweise monatelang ausfallen, würde das nach SPORT1-Informationen einen Wechsel zu den Bayern massiv gefährden. Grund: Sané wäre dann nicht die erhoffte Soforthilfe, welche die Bayern aufgrund ihres dünn besetzten Kaders (17 Feldspieler) suchen. Selbst wenn der Preis im Falle einer schwereren Verletzung für den Bayern-Wunschspieler sinken würde, wäre ein Wechsel unwahrscheinlich. 

Bayern ist schon im Fall von Lucas Hernández Risiko gegangen. Den Spanier verpflichteten die Münchner trotz einer nötigen Operation am rechten Knie (Schädigung am Innenband) für 80 Millionen Euro. Einen ähnlichen Fall soll es so nicht wieder geben.

- Welche Rolle spielt David Beckham?

Der Poker um Sané zieht sich schon seit Wochen. Aber der Deal hakt offenbar nicht nur an den von City zuletzt angeblich geforderten 150 Millionen Euro Ablöse.

Dazu tauchte zuletzt immer wieder ein Name im Zusammenhang mit Sané auf: David Beckham. Der englische Superstar führt zusammen mit seinem besten Freund David Gardner die Agentur DB Ventures Limited.

Beckham und Gardner sollen Sané, der bislang von seinen Eltern Souleymane und Regina beraten wurde, laut Bild in Sachen Zukunftsplanung beraten.

Allerdings dementierte die Agentur DB Ventures Limited in einem Schreiben an die tz, dass die im Zusammenhang mit Sané zuletzt ebenfalls häufiger genannte zwielichtige Agentur Doyen Global Verbindungen zu Sané habe. Weder Beckham noch Gardner hätten jemals für die Firma gearbeitet, deren Name auch in den sogenannten "Football Leaks" wegen fragwürdiger Transfermethoden aufgetaucht war.

- Welche Fristen gibt es?

In England schließt das Transferfenster an diesem Donnerstag. Dann können englische Vereine nicht mehr einkaufen, aber weiterhin Spieler verkaufen - bis zum 2. September. Dann schließt auch das Transferfenster in Deutschland. Die Suche nach einem möglichen City-Ersatz für Sané würde also zu einem Wettlauf gegen die Zeit werden.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach SPORT1-Informationen ist es derzeit unwahrscheinlich, dass in der Causa Sané noch während des bis Samstag andauernden Trainingslagers in Rottach-Egern Vollzug gemeldet wird. 

- Was machen die Bayern-Bosse?

Während die Mannschaft am Tegernsee quasi vor der Haustüre von Präsident Uli Hoeneß am Feinschliff für die neue Saison arbeitet, hält sich die Führungsetage im Hintergrund.

Einzig Sportdirektor Hasan Salihamidzic zeigte am Dienstag Präsenz und schaute sich die Trainingseinheiten auf dem Gelände in Rottach-Egern an. Zwischendurch telefonierte er und führte Gespräche - etwa mit Thiago, während der Spanier auf dem Ergometer saß.

Alle Video-Highlights der 1. Runde im DFB-Pokal ab Freitag in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Für Freitag ist ein Grillfest für die Bayern-Stars auf Einladung von Hoeneß geplant. Schon im vergangenen Jahr lud der Bayern-Präsident in sein Stammlokal ins Freihaus Brenner in unmittelbarer Nähe seines Anwesens in Bad Wiessee ein.

Ein Besuch der Führungsetage um den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge, Jan-Christian Dreesen (Finanzen und Controlling), Andreas Jung (Marketing) und Jörg Wacker (Internationalisierung und Strategie) im Trainingslager ist darüber hinaus aktuell nicht geplant. Aber auch vor gut einem Jahr verzichteten die Bayern-Bosse auf eine Stippvisite bei den Übungseinheiten der Bayern-Stars.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image