Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern und Trainer Niko Kovac gehen getrennte Wege, Hansi Flick übernimmt interimsmäßig als Coach. So lief der Tag an der Säbener Straße.

+++ So lief der Tag nach dem Kovac-Aus +++

Tag 1 nach dem Ende von Niko Kovac als Trainer des FC Bayern. 

Alle Infos zum Bayern-Beben ab 15.30 Uhr im SPORT1 News - Spezial im LIVESTREAM sowie um 18.30 Uhr und 22.15 Uhr in den SPORT1 News - Bayern-Spezial im TV auf SPORT1

Hansi Flick, der die Mannschaft in den nächsten Spielen als Interimstrainer übernimmt, trat den Arbeitstag an der Säbener Straße mit entspannter Mine an. 

Anzeige

Auch Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge begrüßte die anwesenden Journalisten mit einem freundlichen "Guten Morgen".

Präsident Uli Hoeneß ließ wissen, dass es ihm trotz der Umstände "gut" gehe. Er reist am Abend zu einer Veranstaltung nach Hannover.

Weitere Informationen und Neuigkeiten lesen Sie sofort auf SPORT1.de.

+++ Eintracht macht Kovac Mut und ärgert Bayern +++

Mit einem Tweet macht Eintracht Frankfurt seinem Ex-Trainer Niko Kovac Mut. "Du wirst deinen Weg gehen, Pokalsiegercoach." 

Außerdem verteilt die Eintracht nach dem 5:1-Sieg vom Wochenende noch eine Spitze an die Bayern. "Hier in Frankfurt leuchtet dein Stern heller als im Süden."

+++ 11.10 Uhr: Hoeneß geht's "gut" +++

Präsident Uli Hoeneß, der immer als der größte Fürsprecher von Niko Kovac galt, fährt an der Säbener Straße vor. SPORT1 hat mit ihm gesprochen. Auf die Frage nach seiner Laune am Tag nach der Trennung von Kovac antwortete Hoeneß: "Gut."

Außerdem verriet der scheidende Bayern-Präsident, wie sein Tag nach dem großen Beben aussieht. "Ich fliege nach Hannover zu Frau Enke." Teresa, die Frau des verstorbenen Robert Enke, und Hoeneß diskutieren dort am Abend auf Initiative der Robert-Enke-Stiftung die Frage "Was haben wir aus dem Tod von Robert Enke gelernt?" Der Todestag des ehemaligen Nationalmannschaft-Torhüter jährt sich am 10. November zum zehnten Mal.

+++ Kovac bedankt sich +++

In einer Mitteilung des FC Bayern, kurz nach dem Bekanntwerden über Kovacs Aus, bedankt dieser sich beim Verein. "Es war eine gute Zeit. Ich wünsche dem Klub & der Mannschaft alles erdenklich Gute."

+++ Flick als Interimslösung +++

Neben Niko Kovac wird auch sein Bruder und Co-Trainer Robert den Verein verlassen. (SPORT1 News, ab 18.30 und 22.15 Uhr im TV und Stream)

Stattdessen betreut Hansi Flick die Mannschaft im Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus und beim Topspiel der Bundesliga gegen Borussia Dortmund.

+++ Round-up: Das sind die Fakten zu Kovacs aus +++

Einen Tag nach der 1:5-Klatsche gegen Eintracht Frankfurt haben Niko Kovac und der FC Bayern München am Sonntagabend ihre Trennung bekanntgegeben. 

Am Vormittag zuvor leitete Kovac noch das Training der Reservisten, soll sich von den Spieler abschließend mit den Worten "Bis Dienstag" verabschiedet haben. Nach SPORT1-Informationen wurden auch die Spieler des FC Bayern von der Nachricht über das Aus des Trainers überrascht.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

In einer Mitteilung des Rekordmeisters wurde von "gegenseitigem Einvernehmen" gesprochen. Auch Kovac selbst "Ich denke, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung für den Klub ist. Die Ergebnisse und auch die Art und Weise, wie wir zuletzt gespielt haben, haben mich zu diesem Entschluss kommen lassen."

Meistgelesene Artikel

Die Trennung wurde in einem Gespräch mit dem Führungstrio um Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hassan Salihamidzic beschlossen. "Die Leistungen unserer Mannschaft in den vergangenen Wochen und auch die Resultate haben uns gezeigt, dass Handlungsbedarf bestand", sagte Rummenigge. Ob das Aus von Kovac nun eher einer Beurlaubung oder einem eigenständigen Rücktritt gleichkommt, bleibt offen. 

+++ "Guten Morgen": Rummenigge kommt an +++

+++ Kommentar: Kovac hatte nie eine echte Chance +++

Nächste Artikel
previous article imagenext article image