vergrößernverkleinern
Markus Schmidt zeigt Jerome Boateng die Rote Karte
Markus Schmidt zeigt Jerome Boateng die Rote Karte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayerns Jérôme Bpateng sieht bei Eintracht Frankfurt früh die Rote Karte und fehlt auch gegen Dortmund. Zunächst hatte Schiedsrichter Schmidt anders entschieden.

Der FC Bayern hat sich beim Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt schon früh selbst dezimiert.

Jérôme Boatenmg sah nach einem Foul an Gonzalo Paciencia bereits in der 9. Minute die Rote Karte für eine Notbremse. Zudem gab es für die Gastgeber einen Freistoß von der Strafraumgrenze.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Allerdings hatte Schiedsrichter Markus Schmidt zunächst anders entschieden - nämlich auf Elfmeter und Gelbe Karte für Boateng.

Nach einem Hinweis aus Köln sah sich der Referee die Szene jedoch noch einmal in der Video Area an und revidierte dann seine Entscheidung. 

Dass Boateng bei einem Elfmeter nur die Gelbe Karte bekommen hätte, lag daran, dass es keine Doppelbestrafung mehr gibt. 

Damit verschärfen sich die Abwehrprobleme beim Rekordmeister weiter. Am kommenden Samstag im Top-Spiel gegen Borussia Dortmund müssen die Bayern auch ohne Boateng antreten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image