vergrößernverkleinern
Ze Roberto spielte in der Bundesliga in Leverkusen, München und beim Hamburger SV
Zé Roberto spielte in der Bundesliga in Leverkusen, München und beim Hamburger SV © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der langjährige Münchner Mittelfeldlenker wünscht sich eine Rückkehr des von Uli Hoeneß gebrandmarkten Flügelflitzers zum Rekordmeister und begründet auch warum.

Die Sport-Bild hatte in ihrer Mittwochsausgabe geschrieben, dass die Kabine des FC Bayern sich für eine Rückkehr von Flügelflitzer Douglas Costa ausgesprochen habe. 

Bayern-Legende Zé Roberto kann dieses Ansinnen sehr gut nachvollziehen.

"Ich denke er ist ein Spieler, den Bayern im Moment braucht", sagte der 45-Jährige im Gespräch mit SPORT1 in München.

Anzeige

"Douglas hat ein bisschen Pech gehabt in der Zeit, wo er bei Juventus gespielt hat, weil er in dieser Zeit viele Verletzungen hatte", meinte Zé Roberto weiter. "Deswegen war es für ihn schwer einen guten Rhythmus zu finden."

Ze Roberto: "Costa hat bei Bayern "überragend gespielt"

Dennoch sei Costa nach wie vor "ein super Talent", sagte der frühere Mittelfeldmann, der von 2002 bis 2006 und 2007 bis 2009 das Trikot der Münchner trug, über seinen brasilianischen Landsmann.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

"In der Zeit, wo er bei Bayern war, hat er überragend gespielt", erinnert Zé Roberto an Costas erstes Gastspiel bei den Bayern zwischen 2015 und 2017. "Das war eine super Zeit. Ich hoffe auch, dass er bald wieder bei Bayern spielt."

Allerdings hatte der damalige Präsident Uli Hoeneß Costa nach seinem Abschied als "ziemlichen Söldner" bezeichnet, "der uns charakterlich nicht gefallen hat". Ob die Münchner Führung nach Hoeneß' Rückzug aus der ersten Reihe anders darüber denkt, ist nun die entscheidende Frage.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image