Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kapitän Marco Reus bezieht Stellung, warum für die Profis und Bosse bei Borussia Dortmund finanzielle Abstrichen eine Selbstverständlichkeit sind - und spricht über Mitarbeiter.

Kapitän Marco Reus hat den Gehaltsverzicht bei Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund als Selbstverständlichkeit bezeichnet.

"Für uns ist es normal, denn wir wollen dem Verein helfen. Wir haben 850 Mitarbeiter bei Borussia Dortmund. Die gilt es auch zu bezahlen, damit sie sich keine großen Sorgen machen müssen", sagte der 30-Jährige in einem vom BVB verbreiteten Video.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Anzeige

Die Dortmunder Profis hatten zu Wochenbeginn erklärt, in der Coronakrise freiwillig auf einen Teil der Gehälter zu verzichten.

Auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, weitere Verantwortliche wie Sportdirektor Michael Zorc oder Lizenzspielerchef Sebastian Kehl und auch Trainer Lucien Favre machen Abstriche.

Insgesamt soll ein zweistelliger Millionenbetrag eingespart werden.

Meistgelesene Artikel

"Dass dieses Thema irgendwann kommen wird, war uns allen klar, weil die Vereine sich über einen gewissen Zeitraum nicht mehr halten können", sagte Reus.

Daher habe es einen großen Austausch innerhalb der Mannschaft gegeben, jeder sei mit dem Schritt einverstanden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image