Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Köln - Borussia Dortmund hat Valencia-Juwel Ferran Torres ganz oben auf der Liste. Wird er der Sancho-Nachfolger? SPORT1 nennt den Stand.

Bei ihm stehen Europas Spitzenklubs Schlange! Die Rede ist von Valencia-Juwel Ferran Torres.

SPORT1 berichtete vor Kurzem schon über ein konkretes Interesse des FC Liverpool am 20-jährigen Spanier. Gespräche zwischen beiden Seiten wurden bereits geführt.

Doch jetzt soll neben weiteren europäischen Top-Klubs auch der BVB im Poker um Torres mitmischen. Das berichteten zumindest verschiedene Medien übereinstimmend.

Anzeige

eSports LIVE - Die SPORT1 Super League ab 17 Uhr im HIER im STREAM

BVB hat Ferran Torres ganz oben auf der Liste

Richtig ist: Die Dortmunder haben das Juwel ganz oben auf der Liste. In der Vergangenheit scoutete der Pott-Klub um Super-Späher Markus Pilawa den Spieler immer wieder im Mestalla.

Medienberichte, wonach der BVB-Kontakt zur Spielerseite am engsten sei, decken sich aber nicht mit SPORT1-Informationen. Gespräche über einen Sommerwechsel wurden bislang noch nicht geführt. Auch gab es noch keine Anfrage diesbezüglich.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Valencia-Juwel könnte Sancho beerben

Das könnte sich aber bald ändern, schließlich will der BVB bei einem möglichen Abgang von Jadon Sancho (20/Vertrag bis 2022) gewappnet sein. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte zuletzt über Sancho: "Wir müssen immer respektieren, was der Spieler will." Torres könnte der perfekte Sancho-Nachfolger sein.

Der 20-Jährige gehört zweifelsohne zu den besten Spielern beim FC Valencia. Sein Vorteil: Er ist flexibel einsetzbar, kann auf beiden Außenbahnen und im Zentrum spielen.

In 35 Pflichtspielen erzielte der sechsmalige U21-Nationalspieler in der laufenden Saison sechs Tore und gab sieben Assists.

Spanien-Experte Miguel Gutiérrez schwärmte kürzlich: "Ich kenne den Spieler sehr gut. Er dürfte einer der interessantesten spanischen Spieler sein, die im Sommer auf den Markt kommen. Er hat eine gute Technik und bringt eine Menge mit."

2017 Europameister mit zwei BVB-Spaniern

Im Sommer 2019 schoss Torres die spanische U19-Auswahl mit einem Doppelpack im Finale gegen Portugal (2:0) zum Titel. 2017 wurde er mit Spaniens U17 nach einem Elfer-Krimi gegen England Europameister.

Damals dabei: Schalke-Talent Juan Miranda sowie Mateu Morey und Sergio Gómez (zurzeit an SD Huesca verliehen), die beide beim BVB unter Vertrag stehen. Das Spanien-Duo könnte Landsmann Torres am Ende einen Wechsel ins Revier schmackhaft machen.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

Torres will weg - FC Valencia muss reagieren

Klar ist: Torres will weg von seinem Heimatklub und den nächsten Schritt machen. Aus seinem Umfeld ist zu hören, dass er den Wechsel zu einem europäischen Top-Klub aus der zweiten Reihe anstrebt, was für einen Verein wie den BVB und damit gegen Liverpool, Manchester City oder Juventus Turin spräche.

Torres' Vertrag läuft 2021 aus. Für Valencia ist es die letzte Chance, um mit dem Spieler ordentlich Kasse zu machen. Ablösefrei will der Tabellensiebte in La Liga das Ausnahmetalent im nächsten Jahr sicher nicht ziehen lassen.

Meistgelesene Artikel

Die Corona-Krise könnte dem BVB nun in die Karten spielen. Die Pandemie drückt den Preis ein wenig.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Torres, dessen Marktwert von transfermarkt.de auf 50 Millionen Euro taxiert wird, soll für eine Summe von über 40 Millionen Euro zu haben sein. Die Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro wird wohl kein Verein bedienen.

Zuletzt wurde Torres auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Nach SPORT1-Informationen ist die Spur nach München aber nicht heiß. Noch nicht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image