Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die DFL reagiert auf die Test-Meldungen der Klubs und fordert sie auf, "von eigenen Verlautbarungen" abzusehen. Nicht alle halten sich allerdings daran.

Die Deutsche Fußball Liga hat die Vereine zum Stillschweigen über die Ergebnisse der Tests auf den Coronavirus aufgefordert.

Man werde eine "zentrale öffentliche Kommunikation" dazu an diesem Montag vornehmen. "Wir empfehlen, bis dahin von eigenen Verlautbarungen abzusehen und auf diese zu verweisen", heißt es zudem in einem Schreiben von DFL-Direktor Ansgar Schwenken an die Klubs, das der kicker veröffentlichte.

DFL bestätigt Meldung

Die DFL bestätigte den Vorgang. Das Präsidium der Dachorganisation der 36 Profiklubs in der 1. und 2. Liga tagt heute.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Am Wochenende hatten drei positive Tests beim 1. FC Köln - zwei Spieler und ein Betreuer - für viel Wirbel gesorgt. Eine zweite Testreihe am Sonntag verlief durchgehend negativ. Das gab der Verein am Montag bekannt - trotz des Schreibens der DFL.

Einige Vereine hatten ihre Ergebnisse veröffentlicht oder Medienberichte darüber bestätigt. Beim FC Augsburg, bei Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig gab es bisher keine Informationen.

Meistgelesene Artikel

Im DFL-Konzept zur Fortführung der Saison stand von Anfang an: "Keine automatische Meldung eines positiven Falles an die Presse, da Krankheitsverifizierung sowie die klare Dokumentation der vermutlichen Übertragungswege im Vordergrund stehen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image