Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach der Entscheidung für den Re-Start der Bundesliga beginnt für die Klubs die harte Arbeit. Gerade einmal eineinhalb Wochen bleiben für die Vorbereitung.

Seit Mittwoch steht fest: Die Bundesliga nimmt ab dem 16. Mai, nach fast zehn Wochen Zwangspause, den Spielbetrieb wieder auf.

Nicht viel Zeit also für die 18 Vereine, sich auf den Re-Start vorzubereiten. Während einige Klubs bereits seit Anfang der Woche wieder im Mannschaftstraining sind, haben andere noch mit behördlichen Vorschriften zu kämpfen.

SPORT1 gibt einen Überblick, wie sich die einzelnen Teams für den Neustart fit machen. (Spielplan der Bundesliga)

Anzeige

Bayern München: Die Mannschaft wird ab Samstag für eine Woche in einem Hotel in München einquartiert. Wann das erste Mannschaftstraining stattfinden wird, steht noch nicht fest. Um zu trainieren und aus Gründen der Logistik überlegt man nach SPORT1-Informationen, auf dem Bayern-Campus im Münchner Norden, statt im Süden an der Säbener Straße zu trainieren.
   
Borussia Dortmund: Sofortiger Einstieg ins Mannschaftstraining nach "sehr konstruktiven Gesprächen mit dem örtlichen Gesundheitsamt", wie ein Sprecher der Schwarz-Gelben dem SID bestätigte. Die Wiederaufnahme des Trainings geschehe "auf Basis dessen, was am Mittwoch entschieden wurde in der Politik, und auf Basis unserer Absprachen vor Ort".
   
RB Leipzig: Das erste volle Mannschaftstraining fand am Mittwoch statt. Die Mannschaft wird vor dem Re-Start am Vereinsgelände in Quarantäne gehen, vermutlich ab Samstag. "Wir haben alle Vorkehrungen getroffen, in der Akademie zu bleiben, analog zum Konzept der DFL", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

Gladbach und Leverkusen beziehen "Quarantäne-Quartier"

Borussia Mönchengladbach: Die Fohlenelf stieg am Donnerstag wieder in das Mannschaftstraining ein. Ab Montag geht es dann geschlossen ins "Quarantäne-Quartier". Praktisch: Bezogen wird das neu gebaute Hotel unmittelbar neben dem Stadion und den zahlreichen Trainingsplätzen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE   

Bayer Leverkusen: Der Werksklubs steigt ebenfalls wieder ins Mannschaftstraining ein. "Die regelmäßige Corona-Testung diente und dient als eine der Voraussetzungen dafür", betonte Sportdirektor Simon Rolfes. Auch Bayer wird mit der Mannschaft in Hotel gehen, um die Spieler in einem Ort zusammenzuziehen. Rolfes: "In welches Hotel wir gehen werden, hängt noch vom genauen Starttermin und Austragungsort ab. Diese Entscheidung treffen wir in den nächsten ein bis zwei Tagen."
   
Schalke 04: Die Königsblauen blieben pauschal in ihrer Ankündigung bezüglich der Umsetzung der Auflagen. "Für unseren Verein heißt das, wie für alle Profiklubs, enormes Verantwortungsbewusstsein für alle Beteiligten rund um den Spielbetrieb. Wir sind bereit und werden sensibel und hochprofessionell mit der Situation umgehen, um alle Vorgaben einzuhalten und die Saison bestmöglich zu Ende zu bringen", sagte Alexander Jobst, Vorstand Marketing und Kommunikation. Er will die Geisterspiele so annehmen wie sie sind: "Künstlich ausstaffieren werden wir Geisterspiele nicht – denn das wäre nicht Schalke!"

Wolfsburg und Hoffenheim schon im Mannschaftstraining

VfL Wolfsburg: Die Niedersachsen nahmen bereits am Dienstag das vollständige Mannschaftstraining wieder auf. Eine Woche vor dem ersten Spiel nach der Zwangspause werden Spieler und Betreuer im Mannschafts-Hotel Ritz-Carlton in Quarantäne gehen. Das Fünf-Sterne-Haus in der Autostadt ist nur wenige Gehminuten vom Trainingszentrum und vom Stadion entfernt und beherbergt den VfL-Tross zunächst exklusiv.

Der VfL Wolfsburg ist bereits seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining ©


   
SC Freiburg: Während andere Bundesligisten in voller Mannschaftsstärke trainierten, fanden die Einheiten der Breisgauer bis zuletzt noch in Fünfer-Gruppen statt. Am Donnerstag nahmen die Schützlinge von Christian Streich wieder das Mannschaftstraining auf.
   
TSG Hoffenheim: Am Donnerstag hat die TSG das Mannschaftstraining aufgenommen. Am Wochenende begibt sich das Team dann in einem regionalem Hotel in die einwöchige Quarantäne. 

SGE-Profis heiß aufs Mannschaftstraining

1. FC Köln: Der FC stieg Donnerstag ins Mannschaftstraining ein und wird für eine Woche als Quarantäne-Maßnahme in ein Hotel in der City ziehen. Der Klub hatte sich mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln bereits intensiv über das medizinische Konzept der DFL ausgetauscht und die Genehmigung erhalten, unter diesen Voraussetzungen am Donnerstag ins Mannschaftstraining einzusteigen. 

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Union Berlin: Die Mannschaft trainiert am Donnerstag gemeinsam, allerdings noch ohne Körperkontakt. Die entsprechende Erlaubnis der Behörden sollte jedoch noch am Donnerstag eintreffen.
   
Eintracht Frankfurt: Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter ist heiß auf das Mannschaftstraining. "Wir können die Jungs wieder von der Leine lassen. Sie können es kaum erwarten, das Mannschaftstraining aufzunehmen", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Weitere Details sollten nach der DFL-Sitzung geklärt werden.

Hertha hofft aus Erlaubnis für Training mit Körperkontakt   

Hertha BSC: Der Klub hofft auf ein grünes Licht der Behörden für ein komplettes Mannschaftstraining mit Körperkontakt am Freitag. Klar ist: Es wird eine gemeinsame Entscheidung für Hertha und Stadtrivale Union geben. Während der Quarantäne bezieht Hertha das Hotel Palace am Kurfürstendamm.

Meistgelesene Artikel

FC Augsburg: Auch der FCA ist am Donnerstag in das Mannschaftstraining gestartet und geht am Wochenende geschlossen in die Quarantäne. "Wir werden am Samstag das Trainingslager in unserem Mannschaftshotel beziehen und bis zum ersten Spiel zusammenbleiben", sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter. 
   
FSV Mainz 05: Nach der positiven Entscheidung der Politik trainieren die Profis der Mainzer ab sofort wieder im Mannschaftsverbund. Die Aufnahme des Trainingsbetriebes "ist mit den zuständigen Behörden abgestimmt", teilte der Verein mit.

Düsseldorf, Werder und SCP starten Mission Klassenerhalt   

Fortuna Düsseldorf: Sofortige Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings. Eine Hotel-Quarantäne für das Team plus Betreuerstab ist in Prüfung. (Tabelle der Bundesliga)

Schlusslicht Paderborn nahm den Trainingsbetrieb als erster Klub wieder auf
Schlusslicht Paderborn nahm den Trainingsbetrieb als erster Klub wieder auf © Imago


   
Werder Bremen: Am Donnerstag durften die Hanseaten wieder in ein komplettes Mannschaftstraining einsteigen. Noch nicht abschließend geklärt ist, ab wann und wo Profis und Betreuer sich in eine Quarantäne zurückziehen.
   
SC Paderborn: Als erster Bundesligist hatte der Tabellenletzte schon am vergangenen Montag das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. "Nun ist es die zentrale Aufgabe, das Infektionsrisiko innerhalb und außerhalb unseres Trainingszentrums so gering wie möglich zu halten", sagte Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth. Der Klub habe bereits vor Wochen umfangreiche Maßnahmen entwickelt, "die wir stets überprüfen und verfeinern".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image