Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Mario Götze wird auch am 34. Spieltag nicht im Kader des BVB stehen. Somit steht fest, dass der 28-Jährige kein Pflichtspiel mehr für Dortmund absolvieren wird.

Mario Götze wird nie wieder in einem Pflichtspiel für Borussia Dortmund auflaufen.

Wie der BVB am Mittwoch mitteilte, wird der 28-Jährige am Samstag nicht im Kader für die Partie am 34. Bundesliga-Spieltag gegen die TSG Hoffenheim stehen.

Götze wird demnach im Signal Iduna Park vom Verein verabschiedet, ohne selbst aufzulaufen.

Anzeige

Die SPORT1 News sind zurück! Alles aus der Welt des Sports ab Montag immer um 19.30 Uhr im TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und in der SPORT1-App

Götze entstammt der Dortmunder Jugend und feierte 2009 bei den Schwarz-Gelben sein Profidebüt.

2013 wechselte er für eine Ablösesumme von 45 Millionen Euro zum FC Bayern. Nach drei eher durchwachsenen Jahren in München kehrte er 2016 zur Borussia zurück (Ablöse: 35 Mio. Euro).

Meistgelesene Artikel

Im Mai gab der BVB offiziell bekannt, dass Götzes zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Am 5. Juni wurden Götze und seine Frau Ann-Kathrin erstmals Eltern, als ihr Sohn Rome zur Welt kam. Seither weilte der Weltmeister von 2014 bei seiner Familie in der Klinik und fehlte dem Revierklub.

Aufgrund des Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga (DFL), das Corona-Tests vorsieht, kann Götze nach wie vor nicht spielen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image