vergrößernverkleinern
Milot Rashica und Josh Sargent erreichten mit Werder Bremen die Relegation
Milot Rashica und Josh Sargent erreichten mit Werder Bremen die Relegation © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Werder Bremen qualifiziert sich mit einem Kraftakt für die Relegation, der 1. FC Heidenheim profitiert von einem HSV-Patzer. Auch die Termine stehen bereits fest.

Mit einem kaum mehr für möglich gehaltenen Endspurt hat sich Werder Bremen den Relegationsplatz gesichert.

Die Elf von Trainer Florian Kohfeldt schoss am letzten Spieltag der Bundesligasaison den 1. FC Köln mit 6:1 vom Platz und profitierte von Fortuna Düsseldorfs 0:3-Pleite bei Union Berlin

Meistgelesene Artikel

Und auch der Gegner in der Relegation steht nun fest. Zwar verlor der 1. FC Heidenheim mit 0:3 gegen Zweitligameister Arminia Bielefeld, gleichzeitig kassierte aber der Hamburger SV eine bittere 1:5-Pleite gegen den SV Sandhausen und verpasste damit bereits zum zweiten Mal in Folge die Möglichkeit, um den Aufstieg in die erste Liga zu kämpfen.

Anzeige

Das Relegations-Hinspiel, bei dem die Bremer Heimrecht haben, findet am kommenden Donnerstag (2. Juli) statt. Das Rückspiel steigt vier Tage später am 6. Juli - dann spielt der 1. FC Heidenheim zu Hause (beide Duelle live auf DAZN).

SPORT1-Podcast: "Der Doppelpass" – RB Leipzig-Boss Mintzlaff über den Transfer von Werner -  ab Minute 56:45  auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt! 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image