Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Karl-Heinz Rummenigge verrät den aktuellen Stand in den Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung mit David Alaba. Derzeit gebe es noch keine Lösung.

Geht er oder bleibt er? Karl-Heinz Rummenigge hat bei der Vorstellung von Leroy Sané Einblicke in den aktuellen Stand der Vertragsverhandlungen mit David Alaba gegeben.

"Bis dato muss man korrekterweise sagen, haben wir keine Lösung gefunden zu dem ganzen Thema", gestand der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic befinde sich in Gesprächen mit Alabas Berater, über die er und Oliver Kahn ständig auf dem Laufenden gehalten würden - und "wir möchten auch hier den Vertrag grundsätzlich verlängern", betonte Rummenigge.

Anzeige

Aber: "Sollte das nicht möglich sein, dann werden wir uns mit anderen Optionen auseinandersetzen müssen, weil der Vertrag läuft bekanntermaßen in einem Jahr aus."

Meistgelesene Artikel

Fragezeichen bei Alaba - Thiago will weg

Es bestehe jedoch "kein Zweifel" daran, dass Alaba in den im August anstehenden Champions-League-Partien noch für den FC Bayern auflaufen soll.

Der inzwischen 28-jährige Alaba war bereits in der Jugend von Austria Wien nach München gewechselt und schaffte dort nach einer halbjährigen Leihe zur TSG Hoffenheim in der Saison 2010/11 den Durchbruch bei den Profis.

Unterdessen stehen die Zeichen bei Thiago eindeutig auf Abschied: Der Spanier habe den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er eine neue Herausforderung suchen möchte, verriet Rummenigge.

"Bei Thiago ist der Stand, dass Hasan Gespräche mit ihm hatte und die waren immer sehr positiv und optimistisch", sagte der Vorstandsvorsitzende: "Vor einiger Zeit hat er mitgeteilt, dass er zum Abschluss seiner Karriere etwas Neues ausprobieren möchte. Bis dato hat uns aber noch kein Klub kontaktiert, der in konkrete Gespräche mit uns eintreten will."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image