vergrößernverkleinern
Rabbi Matondo bringt die Schalke-Fans gegen sich auf
Rabbi Matondo bringt die Schalke-Fans gegen sich auf © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gelsenkirchen - Rabbi Matondo bringt die Fans des FC Schalke mit einer unbedachten Aktion gegen sich auf. Nun kassiert der Youngster eine Ansage von seinem Chef.

Schalkes Flügelflitzer Rabbi Matondo hat die eigenen Fans verärgert. Der 19-jährige ließ sich im Urlaub beim Training nämlich im Trikot von Erzrivale Borussia Dortmund ablichten.

Dafür erhielt er nun eine klare Telefon-Ansage von Schalke-Boss Jochen Schneider!

S04-Sportchef Schneider klärt auf: "Ich habe Rabbi Matondo am Telefon mehr als deutlich gemacht, was ich von so einer unüberlegten Aktion halte. Er ist zwar erst 19 Jahre alt, aber das darf ihm trotzdem nicht passieren. Wir haben ihm klar gesagt, dass er auf und neben dem Platz die passende Reaktion auf sein Fehlverhalten zeigen muss."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Wie kam es zu dem Trikot-Aussetzer? Matondo trug das schwarz-gelbe Jersey von Jadon Sancho. Der Waliser und der Engländer sind gute Freunde, spielten vor Matondos Schalke-Wechsel im Januar 2019 (für rund 10 Mio. Euro) einst bei Manchester City zusammen. 

Damals sagte Matondo über Sancho: "Er ist ein Vorbild für mich."

Im Laufe des Nachmittags wird sich der Angreifer zu seinem Trikot-Fauxpas äußern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image