vergrößernverkleinern
DFL-Boss Christian Seifert bringt eine teilweise Rückkehr der Fans beim Supercup ins Gespräch
DFL-Boss Christian Seifert bringt eine teilweise Rückkehr der Fans beim Supercup ins Gespräch © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wenn es nach Christian Seifert geht, könnte der Supercup zwischen dem FC Bayern und dem BVB mit einer bestimmten Anzahl an Fans stattfinden. Die DFL sei dazu bereit.

DFL-Boss Christian Seifert kann sich eine teilweise Rückkehr der Fans im September vorstellen.

"Wenn es Signale seitens der Politik geben sollte, dass der Supercup am 30. September in München mit einer bestimmten Anzahl von Zuschauern gespielt werden kann, auch im Rahmen eines Testversuches, dann wären sicherlich das Stadion, Bayern München als auch Borussia Dortmund und die involvierte DFL bereit, das zu tun", sagte Seifert der Bild.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

DFL schaut auf Spitzentreffen der Politik

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) blickt dabei auch auf das Spitzentreffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten am Donnerstag. "Wir erwarten bei der Konferenz keine dezidierte Entscheidung für oder gegen die Bundesliga. Darum geht es auch gar nicht. Es geht darum, wie man mit Großveranstaltungen umgeht", so Seifert: "Da ist unsere Kenntnis, dass bis zum 31. Oktober Großveranstaltungen untersagt sind, für die kein Hygiene- und Nachverfolgungskonzept vorliegt."

Er erwarte nicht, dass die Stadien übermorgen wieder voll seien, auch nicht zum Bundesliga-Start, aber man müsse sich "in kleinen verantwortungsvollen Schritten herantasten". Grundsätzlich sei "Fußball mit Zuschauern Teil der nationalen Identität", sagte Seifert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image